×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Bei uns mit der reduzierten 16% Mwst einkaufen. Gilt auch für bereits bestellte Artikel!

Designerschnäppchen nochmals 5% Abzug im Warenkorb CANE-LINE Outdoor Kampagne  Thonet Design bis zu 16%  

Aufgrund der aktuellen Situation kann es bei einigen Herstellern zu Lieferzeitverschiebungen​​ kommen. Wir bitten um Ihr Verständis und bedanken uns für Ihre Geduld!

Zanotta

  • Impressionen von der Möbelmesse Mailand (Teil 2)

    Als Trendscout  für Sie unterwegs. Wir Mitarbeiter von büro- und wohnforum und einrichten-design waren für Sie auf der internationalen Möbelmesse in Mailand und haben uns unter anderem bei den Herstellern Moroso, Walter Knoll, Cor, Vitra, Cassina und Zanotta umgeschaut.

    Barbara Lehnert von Hochwertiges Wohnen bei Büroforum und Wohnforum berichtet von der Mailänder Möbelmesse 2012:

    „Soft“ bei Moroso , Walter Knoll und Cor

    Wie auch im letzten Jahr ist der Hersteller Moroso wieder sehr farbenführend aufgefallen. Der diesjährige Farbtrend zeigte softe und pastellige Töne. Das neue Sofa des bekannten Schweizer Designers Alfredo Häberli für Moroso nennt sich “Softbox“, und soft ist nicht nur das Innenleben, sondern auch seine feminine, zarte und elegante Farbigkeit. Stilvolle, weiche Formen zeigt uns Moroso mit ihrem Sessel „Coat“. Auch bei den deutschen Herstellern Walter Knoll und Cor waren die weichen Farben in Kombination mit weiß und auch den Sechzigerjahren sehr deutlich zu erkennen.

       

    „Mut zum Kitsch und der Biederkeit der Seventies“ bei Vitra

    Voll durchgestylt mit dem ganzen Mut zum Kitsch und der Biederkeit der Seventies zeigte sich das Ambiente bei Vitra. Für das Styling der renommierten Firma sind Connie Hüsser und Till Weber verantwortlich. Sie haben aus dem Vollen geschöpft. Alles ist da, was die gemütliche Stube der Siebziger glamourös machte: die Fruchtschale mit Ananas, die Porzellanfigürchen, die kleinen Kakteen, die goldgelben Teppiche und die Exotikpflanze der Dekade, die Zimmerpalme. Sie sind das Bühnenbild für die neuen und klassischen Designerstücke von Vitra. Die kuschelig weichen Polstersessel in Sonnengelb und der romantische Korbsessel mit Hippieflair sind beide für draussen gedacht und repräsentieren das entspannte Sommerfeeling von B&B Italia.
       
    „Neuheiten“ bei Cassina und Zanotta.
    Cassina und Zanotta zeigte sich mit neuen Sofas, die mit einer große und weiche Sitztiefe in eine schöne, elegante und individuell zusammenstellbare Wohnlandschaft einladen. Dazu werden praktische Beistellmöbel kombiniert. Kissen, Decken und Teppiche sorgen für noch mehr Wohnlichkeit.

    Mit dem Sessel LA MISE von Cassina zeigt der junge venezianische Designer Luca Nichetto eine wirkliche Neuheit des Sesseldesigns, denn er vermeidet klare Konturen. Der Stuhl schmiegt sich um einen herum, als wäre es ein horizontales Kissen in das man versinkt. Der Sessel ist weich und komfortabel und passt sich jedem an - ein Ort zum Einsinken, Träumen und Entspannen.

       

    Und etwas ganz Besonderes haben wir auch noch erlebt: Offene Ausstellungsfläche in der Innenstadt  von Mailand

    In der Innenstadt von Mailand wurden nicht nur schräges Design, Kitsch, Kunst und elegante Wohnmöbel gezeigt. Ganze Straßenzüge in den Stadtvierteln Tortona, Lambrate und Brera verwandelten sich in eine offene Ausstellungsfläche.

  • Impressionen von der Möbelmesse Mailand (Teil 1)

    Barbara Lehnert von Hochwertiges Wohnen bei Büroforum und Wohnforum berichtet von der Mailänder Möbelmesse 2012:

    Es war wieder soweit, sich von der großen Vielfältigkeit an Wohnmöbel beeindrucken zu lassen und nach neuen Trends Ausschau zu halten. Gemeinsam sind wir Mitarbeiter des büro-und wohnforums und des Internetshops „www.einrichten-designe.de“ nach Mailand zur größten Möbelmesse gereist.

    Mailand – Metropole der Künste, des Designs. Sowohl für die Mode als auch die Möbel. Wir fühlten uns gleich wie Trendscouts. "Unsere eigenen vier Wände werden immer persönlicher. Sie sollen gemütlich, praktisch und auch schön sein", stellten wir fest. Dieser Grundtendenz war zusammen mit den „Siebzigerjahren“ in Mailand sehr gut zu spüren.

    Retro-Style und Farben bei Tacchini

    Unser Trendtipp: Revitalisierung - Neu ist einmal mehr das Alte

    Auf der einen Seite sind es die Möbel der netten Fifties oder die coolen Sixties, aber auch die Möbel der frechen, relaxten Siebzigerjahre. Sie zeigen sich in einem neuen Licht interpretiert insgesamt raffinierter und eleganter. Aber die heile Welt der Wohnwände, die Sonnenuntergangsfarben der Poster und der poppig kitschige Discolook von damals ziehen wieder ein und bringen uns ein neues, entspanntes Wohngefühl.

    Allgemein betreiben die Unternehmen der Branche vorwiegend Modellpflege durch die Wiederauflage von Klassikern bzw. von Entwürfen aus der Pop-Ära, die jetzt (in zeitgemäßer Verarbeitung und aktuell modernen Materialien) als Klassiker erkannt werden. Revitalisierung lautet das Stichwort.

    Unser Trendtipp: hell, soft, warm, natürlich, nachhaltig

    Auffallend waren die hellen Farben, oft überwiegt das Weiß (Tische, Schränke, Sofas), Leichtigkeit und Durchsichtigkeit sind Trumpf (etwa in den Stühlen) und wie in den vergangenen Jahren werden immer mehr natürliche Materialien wie Holz eingesetzt. Nachhaltigkeit gewinnt auch bei Design-Produkten, die vorwiegend zum Luxusbereich gehören an Bedeutung.

    Walter Knoll Deen Farbimpression

    Luxuriös zeigten sich die differenzierten Farbtöne, Die Möbel waren weich, die Farben sanft und warm. Samt, Velours oder Wolle dominierten. Diese Stoffe und die Lederprägungen erinnerten ebenfalls sehr an die Sechziger- und Siebzigerjahre.

    Unser Trendtipp: Inspirationsquelle Natur

    Die wichtigste Inspirationsquelle für die Designer ist die Natur. Ihre Entwürfe erzählen Geschichten. Besonders schön klingt das etwa bei den beiden Brüdern Ronan und Erwan Bouroullec für Vitra: Sie seien als Kinder in der Bretagne oft im Meer schwimmen gewesen. Ihre Kleidung hätten sie einfach auf Felsvorsprünge gelegt, ehe sie ins Wasser sprangen. Daraus entwickelten sie nun das Regalelement „Corniches“. Auf den kleinen geschwungenen Regalen für die Wand finden  kleine Lieblingssachen einen Platz.

    Holz  ist das beliebteste Material überhaupt, dazu Naturstoffe von Leder über Filz bis Leinen, natürlich allesamt wetterfest und outdoor-geeignet. Drinnen wie draußen bleibt die Natur und Nachhaltigkeit ein weiteres Muss, wie der bequeme „Husk“ von Patricia Urquiola beweist.

    Im vergangenen Jahr von B&B Italia als Sessel fürs Wohnzimmer vorgestellt, ist das elegante und komfortable Sitzmöbel, das aus recycelten und recyclebaren Materialien besteht, nun auch für den Garten mit wasserabweisenden Bezügen aus Technostoff unter anderem in den Farben orange, apfelgrün und azurblau zu haben.

    ... und in der nächsten Woche können Sie hier erfahren, welche Trends Vitra, Moroso, Walter Knoll, Cor, Cassina und Zanotta auf der Mailänder Möbelmesse präsentiert haben. 

2 Artikel