×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Sessel

  • Spanisches Design by Sancal

     

    Menu-Bank-Sitzbank-Sancal-1-compressor

    Zweifelsohne, in Designkreisen haben seit Jahren die skandinavischen Länder das Sagen. Und das Design ist ja auch vortrefflich: zeitlos, minimalistisch und gemütlich zugleich. Doch ab und an lohnt es sich, den Blick über den Tellerrand schweifen zu lassen und so zur Erkenntnis zu gelangen, dass auch andere Länder schöne Kreationen hervorzubringen vermögen, wie zum Beispiel Sancal. Seit über 40 Jahren hat sich Sancal auf die Produktion von Möbeln spezialisiert, die so wunderbar exzentrisch sind und aus dem gewohnten Rahmen fallen.

    Das i-Tüpfelchen: Der spanische Hersteller produziert in einer eigenen Fabrik im Südosten des Landes – in der Weinregion Yecla – und ist seit seiner Gründung im Jahr 1973 ein Familienbetrieb.

    Hält sich bedeckt: Lindo, Born Free und Tápame

    Die Designerin Egle Zvirblyte stammt zwar nicht aus Spanien, sondern aus Litauen, ihren verrückt-kreativen Entwürfen tut das aber keinen Abbruch. Die Dame mit dem für deutsche Verhältnisse unaussprechlichen Nachnamen beweist einen ausgesprochenen Sinn für Humor. Wer kann schon von sich behaupten, eine Decke im Portfolio zu haben, deren Protagonistin eine Banane ist? So geschehen bei der Tápame Mucho Decke. Lieber ein wildes Kätzchen zum Kuscheln? Die Lindo Gatito Decke ist stets zu Diensten. Roooooaaar! Und wer drüber nachdenken möchte, was er auf der Born Free Decke sieht, kann jetzt wild drauflosspekulieren.

     

    Gut zu Fuß: Vesper und Pion

    Wer ständig mit der Angst lebt, dass sein Esstisch nicht über die nötige Standfestigkeit verfügt und umzufallen droht, liegt mit Vesper goldrichtig. Der Vesper Tisch kommt auf ein Gewicht von fast 60 Kilogramm. Auch wenn es den Eindruck erweckt, als bestünde dessen Fuß aus einem überdimensionierten Kieselstein, wird schnell eines Besseren belehrt. Der Tischfuß wird aus Stoneacryl gefertigt. Der Name „Vesper“ kommt übrigens nicht von ungefähr und bezieht sich tatsächlich auf das deutsche Wort ‚Vesper‘. Kein Wunder, steht hinter dem Design doch der deutsche Stardesigner Sebastian Herkner.

    Pion verfügt über eine Art Pylon, Pion Petra sogar über zwei Pylone. Hier wird nicht gekleckert, sondern geklotzt: Die Tischplatte besteht aus edelstem Marmor. An so einem Esstisch lässt es sich herrlich dekadent speisen!

    Geradlinig

    Im Sancal-Portfolio findet sich nicht nur allerhand Verrücktes, sondern auch wunderbar Geradliniges. Auf dem linken Bild versammeln sich gleich mehrere tolle Möbel auf einmal: die Menu Sitzbank mit Knopfoptik und der Nudo Esstisch. Wenn Geradlinigkeit ein Synonym braucht, dann wäre dies: REW. Was der seltsame Name bedeutet? „REW“ ist das Akronym für ‚Rest, Eat, Work‘, also ‚Ruhen, Essen, Arbeiten‘. Die Elephant Sitzbank ist hingegen mehr als die Summe ihrer Teile. Dank Tischaufsatz hat man außerdem immer die nötige Grundlage für Cocktail, Zeitschrift und Notebook parat.

    Eyecatcher deluxe

    Was sollen wir sagen? Tortuga, Magnum und Tonella sind echte Design-Kracher. Zur Magnum Serie gehören gleich mehrere Sitzmöbel. Der Magnum Sessel sitzt – oder besser: thront – auf einem Gestell. Und damit nicht genug: Er dreht sich auf Wunsch um die eigene Achse. Tortuga kommt im flotten Mehrfarb-Look daher und bietet zudem Rückendeckung. Wie man den Style- und Bequemlichkeitsfaktor noch erhöht? Mit dem passenden Hocker! Der Tonella Sessel ist eine Hommage an die Gründerzeit, genauer gesagt, an die Zeit, in der Sancal gegründet wurde. Das filigrane Metallgestell in Kombination mit dem abgesteppten Polster ist einfach ein Blickfang.

     

    Das war natürlich noch längst nicht alles: Sancal hat noch viele weitere ausgeflippte Kreationen zu bieten.

  • Designer Hans J. Wegner

    Mit seinen außergewöhnlichen Sesseln, Tischen, Hocker und Sofas war Hans J. Wegner Mitbegründer der Dänischen Moderne. Wir möchten dem Designer ein Portrait widmen und dabei einige Sitzgelegenheiten unseres neuen Herstellers Carl Hansen & Søn vorstellen.

     

    Hans J. Wegner

    Als Sohn eines Schuhmachers wurde Hans J. Wegner in Tønder geboren. Während seiner Ausbildung zum Tischler entwarf er sein erstes Möbelstück. Im Anschluss an die Lehre zog er nach Kopenhagen, um am „The Artisan College“, der heutigen "The Royal Danish Academy of Fine Arts, School of Design" Design und später Architektur zu studieren.

    carl_hansen_ch24_wishbone_y_chair_schwarz_r_cken_schwarz_2 Wishbone Chair

    1944 entwarf Hans J. Wegner den ersten "China Chair" in einer Serie. Formgebend war für Wegner der Thron der chinesischen Kaiser. Der ebenfalls zu dieser Serie gehörende Wishbone Chair, der vermutlich Wegners bekannteste Arbeit ist, entstand im Jahr 1949 und wird von Carl Hansen & Søn seit 1950 kontinuierlich produziert.

    Hans J. Wegner liebte das Handwerk und war erst in zweiter Linie Designer. So zeichneten sich seine Arbeiten stets in einer exquisiten Formgebung, einer perfekten Verarbeitung und einem tiefen Respekt für Holz und dessen Charakter aus.

    Zu Lebzeiten wurde  Hans J. Wegner mit vielen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet. Seine Arbeiten sind in den großen internationalen Museen, wie zum Beispiel im Museum of Modern Art (MoMA) in New York und in der Neuen Sammlung in München vertreten.

    Hans J. Wegner starb im Januar 2007 in Dänemark.

     

    Im Laufe seines Lebens entwarf Hans J. Wegner über 500 verschiedene Stühle. Weitere Stühle, Sessel, Tische und Hocker findet ihr in unserem Onlineshop www.einrichten-design.de:

    carl_hansen_fh419_heritage_chair_combination_1_1 Heritage Chair
    carl_hansen_ch445_sessel_015 Wingchair Sessel
    carl_hansen_ch468_sessel_002 Oculus Chair
    carl_hansen_ch07_schalenstuhl_012 CH07 Stuhl
  • Era Sessel und Schaukelstuhl von Normann Copenhagen

    Modern, klassisch, zeitlos – so ist die Era Stuhlkollektion von Normann Copenhagen. Sowohl der Lounge Sessel als auch der Schaukelstuhl sind einzigartig im Design.

    Der Designer Simon Legald wollte mit der aufeinander abstimmten sanften Kurvenführung und straffer Linienführung ein individuelles, aber auch zeitloses und kombinierbares Sitzmöbel schaffen. Bei der Polsterung legte er unter anderem Wert auf die hochwertig verarbeiteten Nähte.

    Mit dieser Stuhlkollektion hat die Designerschmiede Normann Copenhagen wieder einmal bewiesen, das modernes Design, innovative Produktionstechniken und das traditionelle Möbelhandwerk harmonieren.

     

     

    Era Chair Normann Copenhagen Era Chair niedrig von Normann Copenhagen  Rocking Chair von Normann Copenhagen Rocking Chair von Normann Copenhagen Rocking Chair von Normann Copenhagen  Rocking Chair von Normann Copenhagen Lounge Sessel von Normann CopenhagenLounge Sessel von Normann Copenhagen

    Dick gepolstert und super bequem wird der Era Sessel zum absoluten Lieblingssitzmöbel. Die Polstersessel sind in verschiedenen Stoff- und Lederqualitäten erhältlich. Zur Wahl stehen Fame by Gabriel (95 % Wolle, 5 % Polyamid, 200.000 Martindale), Breeze Fusion by Gabriell (88 % Wolle, 12 % Polyamid, 100.000 Martindale) und Soerensen Leder Tango (100 % Leder).

    Den Era Sessel gibt es mit hoher oder niedriger Sitzlehne und in einer Vielzahl von Farben wie zum Beispiel beige, gelb, flieder, apfelgrün, orange, hellblau, petrol. Die Vielseitigkeit wird zudem durch die verschiedenen Rahmen unterstrichen. Dabei wirken die Stuhlbeine aus Eiche oder Wallnuss eher weich, wohnlich und gemütlich, und die  Stuhlbeine aus schwarzlackiertem Stahl oder Chrom modern und puristisch im Industriedesign. Als Rocking Chair ist der Era mit einem Schaukelstuhlgestell aus Chrom erhältlich.

    So könnte Ihr Ambiente zukünftig aussehen. Gehen Sie gleich auf die Suche nach der Era Sitzmöbelkollektion hier in unserem Onlineshop www.einrichten-design.de

        

     

  • Acapulco und Tropicalia - Die Welt zu Hause im Garten

    Der Sommer kann kommen mit dem Acapulco Chair von OK Design und dem Tropicalia  Sessel Polymer  und Tropicalia Schwingsessel Cocoon von Moroso.

    Acapulco Chair von OK Design

    petroleum_blue_cushion_action_02_1OK Design konstruiert und fertigt einzigartige Möbel mit Hinblick auf die kulturelle Vielfalt unserer Welt und bringt sie uns in den Garten. Der Acapulco Chair ist ein typisch mexikanischer Stuhl. Es hat seinen Namen von der berühmten Stadt an der Pazifikküste. In den 50er Jahren als der Stuhl das erste Mal in Produktion ging, war Acapulco für viele Stars aus Hollywood das gefragte Urlaubsparadies. John Wayne, Elvis und die Kennedys räkelten sich unter anderem in diesem Stuhl auf den sonnigen Terrassen mit Blick auf die Bucht von Acapulco.

    Der Acapulco Chair von OK Design ist reine Handarbeit aus Mexiko. Er besteht aus einem stabilen Stahlrahmen mit einem schwarzen, matt pulverbeschichteten Rahmen. Der Stuhl ist sowohl im Innenbereich als auch Außenbereich einsetzbar und in den Farben petrol, gelb, schwarz, hellblau und neu auch in der aufregenden Farbe orange erhältlich. Um den Sitzkomfort der Stühle noch zu steigern, gibt es ein Sitzkissen aus hundert Prozent Polyester in den Farben petrol, orange, schwarz und hellgrau. Der Stuhl hat die Maße: W/77 cm, L/88 cm, H/90 cm.

    Acapulco Chair von OK Design für den Garten acapulco_chairs_action_05

     

    Tropicalia Schwingsessel Cocoon und Sessel Polymer von Moroso 

    Tropicalia Schwingsessel Cocoon von Moroso für den GartenDie Blumen blühen, alles sprießt und duftet und warm scheint die Sonne. Noch können wir es uns nicht vorstellen, aber bald ist es soweit. In wenigen Wochen ist Frühlingsanfang. Genießen Sie dann die glücklichen Momente unbeschwert im Moroso Tropicalia "Cocoon" Schwingsessel oder wunderbare gesellige Stunden mit Freunden im Sessel Polymer.

    Die wunderbaren Designerstücke wurden von Partricia Urquiola entworfen. Die vielseitige spanische Designerin wurde 1961 im spanischen Oviedo geboren, heute lebt und arbeitet sie in Mailand. Moroso bietet mit diesen Designerstücken sowohl Bequemlichkeit als auch eine vielseitige Verwendung. Der „Cocoon“ lässt sich ideal an Baumästen inmitten der Natur befestigen oder auch auf den Boden stellen.

    moroso_tropicalia tropicalia_sessel_melange_2_moroso

  • Designklassiker von Fritz Hansen

    Sie wollen eine absoluten Designklassiker in Ihrem Zuhause?

    Dann sind die Möbel von Fritz Hansen genau das Richtige für Sie. Die dänische Möbelfirma wurde 1872 von Fritz Hansen in Kopenhagen gegründet. Sein Spezialgebiet waren und sind auch heute immer noch außergewöhnliche Formholztechniken und Holz- bzw. Metallrohrkonstruktionen. In den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts begann Fritz Hansen mit namhaften Architekten und Designern zusammen zu arbeiten. Diesem Prinzip ist Fritz Hansen bis heute treu geblieben.

    Das Ei von Fritz HansenHeute möchten wir Ihnen deshalb ein paar echte Designklassiker von Fritz Hansen vorstellen. Den Anfang macht der Sessel Das Ei. Dieser wurde von Arne Jacobsen 1958 für die Eingangsbereiche des Royal Hotel in Kopenhagen entworfen. Dabei setzte er eine völlig neue Technik ein. Nämlich die Kunststoffschale mit einer Kaltschaumpolsterung zu versehen. Das Ei ist in vielen verschiedenen Farben und Bezügen erhältlich und ist für jeden Raum die passende stilvolle Sitzgelegenheit.

     

     

     

     

    6631_luxus_gruen_fritz_hansenAls zweites möchten wir Ihnen die 6631 Luxus Tischleuchte vorstellen. Diese Lampe wurde von Christin Dell im original Bauhaus-Design entworfen. Sie ist aus Stahl und Messing hergestellt und in Handarbeit auf Hochglanz lackiert.

     

     

     

     

     

    V3107_fritz_hansenon Arne Jacobsen entworfen, ist der Vierbeinstuhl 3107 der meist gekaufte Stuhl von Fritz Hansen. Der vierbeinige Stuhl wird mit der Technik der Schichtverleimung produziert. Diese Technik wurde in den 20er und 30er Jahren von Soeren C. Hansen, dem Enkelsohn des Firmengründer Fritz Hansen, perfektioniert. Den 3107 gibt es neun verschiedenen Holzfurnieren. Außerdem gibt es ihn in gefärbter Esche oder in Lack. Sie können aus einer großen Palette an Farben und Ausführungen wählen.

     

     

     

     

    Im Juni 2013 haben wir Ihnen hier im Blog außerdem den RO Sessel vorgestellt. Seit Mitte August ist dieser moderne Ohrensessel final im Markt angekommen. Bei uns erhalten Sie ihn schon seit Juni.

5 Artikel