×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Designerschnäppchen  CANE-LINE Outdoor Kampagne  Thonet Design bis zu 16%  Kartell 20%

Aufgrund der aktuellen Situation kann es bei einigen Herstellern zu Lieferzeitverschiebungen​​ kommen. Wir bitten um Ihr Verständis und bedanken uns für Ihre Geduld!

Möbel

  • Lieblingsstücke unseres Teams

    Call- und Servicecenter gibt es bei uns nicht – bei uns arbeiten Menschen, welche Sie am Telefon beraten, Ihnen die Produkte verkaufen und dafür sorgen, dass diese schnell und unversehrt bei Ihnen ankommen. Genau diese Menschen haben ebenso wie Sie Lieblingsstücke unter den Sitzmöbeln, Leuchten oder den Wohnaccessoires. Heute möchten wir Ihnen vier Mitarbeiter und deren Lieblingsstücke aus unserem Onlineshop vorstellen.

    Daniela Dusel berät mit Vorliebe unsere Englisch sprechenden Kunden und verkauft unsere Produkte mit Freude am Tel: 0931 / 4 67 98 – 28 oder per Mail daniela.dusel@bueroforum.net. Daniela empfiehlt: Slow Chair und Ottomane von Vitra. Das Vitra Slow Chair & Ottoman Sofa, designed von Ronan & Erwan Bouroullec, ist sehr großflächig und damit angenehm in seiner Ausführung. Zusammen mit der Ottomane ist der Sessel wunderbar geeignet für gemütliche Stunden in vollster, entspannender Atmosphäre.

     

    Kathrin Sauer stellen wir Ihnen heute zum ersten Mal vor. Sie ist erst seit kurzer Zeit bei uns und ist ganz begeistert von dem Duck Timer von Alessi. Der Alessi Duck Timer ist eine außergewöhnliche Eieruhr von Eero Aarnio, die in keinem Haushalt fehlen darf.

     

    Und nun das Lieblingsstück unseres Auszubildenden Sebastian Möldner.  Sebastian findet das "Wine Tree" Weinregal von Radius originell und praktisch. Es ist von Michael Rösing designed und gibt Ihren Schätzen das notwendige Ambiente. Optimal platziert in der Küche, im Weinkeller oder als Butler für die Abendveranstaltung, eindeutig ein Hingucker.

     

    Andreas Menth arbeitet bei uns im Versand. Sein Lieblingsstück ist der T-Frame T-Shirt-Rahmen von Umbra. Ein einzigartiger Wandrahmen verewigt alle Ihre Shirts mit denen Erinnerungen, Fan Begeisterung oder Design festgehalten werden soll. Zeigen Sie Ihr Lieblingsshirt in einem wunderbar passenden Rahmen.

     

    Möchten Sie weitere Lieblingsstücke unseres Teams wissen, dann schreiben Sie uns.

  • Verbeulte Blechskulptur – der Hocker Plopp des Designers Oskar Zieta

    Fast wie eine verbeulte Blechskulptur schaut der „Plopp“, der Hocker des Designers Oskar Zieta aus. Das Sitzmöbel ist eines der erfolgreichsten Produkte des in Polen geborenen und in der Schweiz wohnenden Designers.

     

    Die einzigartige, verspielte Form ergibt sich aus seinem neuartigen Formgebungsverfahren, genannt FIDU, was so viel bedeutet wie „Freie Innendruck Umformung“.  Bei der Herstellung werden zwei identische dünne Bleche präzise zusammengeschweißt und dann unter Druck durch Luft oder Wasser aufgeblasen. Kein Möbelstück gleicht dem anderen, da die Deformation des Blechs nur zum Teil steuerbar ist.

    Seit der Hocker auf dem Markt vorgestellt wurde ist er weltweit auf vielen Ausstellungen, wie zum Beispiel die Mailänder Möbelmesse gezeigt worden und hat viele angesehene Preise, wie zum Beispiel den Red Dot Design Award 2008, den Bundespreis 'Gute Form' 2008 und den Forum AID Award 2009, gewonnen.

     

    Der Plopp Hocker von Zieta gibt es bei www.einrichten-design.de in den Maßen 35  x 50 cm, 45 cm x 65, und 25 x 35 cm (Breite x Höhe) und in den Farben rot, schwarz, weiß, grau, gelb, grün, blau, in Rohrstahl oder Stainless Steal.

    Für empfindliche Böden gibt es zum Hocker Botki-Socken aus Filz in den Farben grau oder pink. Sitzkissen mit einer Oberseite aus grauem Filz und der Unterseite aus schwarzem synthetischen Leder runden das Angebot ab. Trotz der eher einem Plastikmöbel vergleichbaren Form, ist der aus Stahl bestehende Hocker sehr belastbar und strapazierfähig.

  • Designerportrait: Tokujin Yoshioka

    Heute möchten wir Ihnen einen Shooting-Star unter den japanischen Designern vorstellen: Tokujin Yoshioka. 1967 in Saga geboren, sammelte er seine ersten beruflichen Erfahrungen bei Shiro Kuramata und Issey Miyake. Im Jahr 2000 gründete er dann sein eigenes Studio „Tokujin Yoshioka Design“.

    Seit 20 Jahren hat Yoshioka viele spektakuläre Projekte des japanischen Modeschöpfers Issey Miyake verwirklicht, wie zum Beispiel die Installation unter dem Titel "Issey Miyake making Things" für die Cartier-Stiftung in Paris, die ihn international bekannt machte.

    Tokujin Yoshioka war erstmals 2002 auf der Mailänder Möbelmesse vertreten, als seine Stühle "Honey Pop" und "Tokyo Pop" für Driade ausgestellt wurden. Seitdem produziert er auch viele seiner Werke für Driade, so zum Beispiel den markanten Stuhl “Kiss me Goodbye“, den extravaganten „Ori“, die „Tokyio-Soft-Serie“ oder die „Nami“-Tische.

         

    Ebenfalls für Driade verwandelte er mitten in Mailand einen ganzen Raum in einen futuristischen, japanischen Garten. Von seinen Entwürfen sollen die Lampe "ToFU" für Yamagiwa, der Luster "STARDUST" für Swarovski Crystal Palace, die Schaufenster für Hermes und der Messestand Toyota für die Motor Show in Tokio besonders erwähnt werden.

        

    Die Arbeiten Yoshiokas sind weltweit anerkannt und gelten viel mehr als Kunstwerke statt als Design-Arbeiten. Das ist wohl ein Grund, warum viele seiner Kreationen in die permanenten Sammlungen weltberühmter Museen wie zum Beispiel im Museum of Modern Art in New York, im Victoria und Albert Museum in London, im Centre Pompidou in Paris und im Vitra Design Museum in Berlin aufgenommen wurden. Tokujin Yoshioka erhielt für seine Werke viele Auszeichnungen, darunter 2007 den „Good Design Award“.

  • Dänisches Design - weltweit erzählt

    OK Design konstruiert und fertigt einzigartige Möbel mit Hinblick auf die kulturellen Vielfalt unserer Welt. Die Designer ziehen ihre Inspiration aus einer internationalen Perspektive. Gegründet im Jahr 2008, hat OK Design seinen Sitz in Kopenhagen/Dänemark und betreibt Produktionsstätten in Mexiko-Stadt und Kairo. Als junges, dynamisches Unternehmen möchte OK Design qualitativ hochwertige Produkte herstellen, die Geschichten aus aller Welt erzählen.

    Heute möchten wir Ihnen drei Produkte von OK Design vorstellen: die Stühle Acapulco und Condesa und den Tisch Bam Bam.

    Die Acapulco und Condesa Stühle werden in einem Stadtteil von Mexiko City hergestellt. Dort ist hohe Arbeitslosigkeit, zusammen mit Drogen und Gewalt, der täglicher Alltag. Der Erfolg von OK Design ermöglicht es dem Unternehmen, junge Erwachsenen von der Straße in gut bezahlte Arbeitsplätze zu bringen. In Zusammenarbeit mit dem mexikanischen Hersteller erhalten die Arbeiter eine saubere und gesunde Umwelt und einen Mindestlohn. OK Design sorgt dafür, dass Männer und Frauen gleich bezahlt werden und niemand übermäßig lange Arbeitszeiten hat. Alle Materialien werden nach Möglichkeit in Mexiko hergestellt.

    Acapulco Chair von OK Design 

    Das Acapulco Stuhl ist ein typisch mexikanischer Stuhl. Es hat seinen Namen von der berühmten Stadt an der Pazifikküste.  In den 50er Jahren, als der Stuhl das erste Mal in Produktion ging, war Acapulco für viele Stars aus Hollywood das gefragte Urlaubsparadies. John Wayne, Elvis und die Kennedys räkelten sich unter anderem in diesem Stuhl auf den sonnigen Terrassen  mit Blick auf die Bucht von Acapulco.

    Der Acapulco Chair  von OK Design ist reine Handarbeit aus Mexiko . Er besteht aus einem stabilen Stahlrahmen mit einem schwarzen,  matt pulverbeschichteten Rahmen.  Der Stuhl ist sowohl im Innenbereich als auch Außenbereich einsetzbar und in den Farben petrol, gelb, schwarz, hellblau und neu auch in der aufregenden Farbe orange erhältlich.  Um den Sitzkomfort der Stühle noch zu steigern, gibt es ein Sitzkissen aus hundert Prozent Polyester in den Farben petrol, orange, schwarz und hellgrau. Der Stuhl hat die Maße: W/77 cm, L/88 cm, H/90 cm.

    Preis Sitzkissen: 85 Euro, Preis Acapulco Chair: 349 Euro zzgl. Versandkosten

    Condesa Chair von OK Design

    Die Condesa Stuhl hat seinen Namen von dem eleganten und doch dekadenten Stadtteil von  Mexico City namens La Condesa. Seit 1940 ist es die Heimat zahlreicher Filmstars, Beat-Poeten und revolutionären Künstlern der Epoche.

    Auch der Condes Chair von OK Design ist aus stabilem Stahlrahmen, schwarz matt und pulverbeschichtet. Der Stuhl wird in Mexiko handgefertigt und ist in den Farben schwarz, hellgrau und altrosa erhältlich.  Für einen höheren Sitzkomfort gibt es ein farbechtes Sitzkissen für den Innen- und Außenbereich in den Farben schwarz, petrol, orange und hellgrau. Die Maße des Condesa Chairs sind: W/80 cm, L/80 cm, H/78 cm.

    Preis Sitzkissen: 85 Euro, Preis Condesa Chair:  349 Euro zzgl. Versandkosten

    Bam Bam table von OK Design

    Zu einer Zeit als die Bankiers korrupt waren und die amerikanischen Gangster echte Helden, versteckten sich diese in den glamourösen Bungalows entlang der mexikanischen Küsten. Das Design des Bam Bam Tisch erinnert an die  Tage voller Gefahr und Aufregung an die Tage von Dillinger und Capone.

    Die Bam Bam Tisch wird in FSC-zertifiziertem MDF gefertigt. Er ist mit einem Furnier entweder in schwarz gebeizter Esche oder Eiche natur erhältlich. Die Beine sind aus massivem Stahl mit einer schwarzen Pulverbeschichtung. Der Bam Bam Tisch ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Die Maße des Small n’ tall ist Ø 50 cm,  H 44 cm
 und des  Big n’ low: Ø 70 cm und H 36 cm.

    Preis: Small: 349 Euro zzgl. Versandkosten, Big: 399 Euro zzgl. Versandkosten

  • Unser erster Katalog ist da!

    Wir freuen uns, Ihnen ab sofort einen eigenen Katalog präsentieren zu dürfen.

    Möbel und Wohnaccessoires von auserlesener Qualität und Design machen Ihr Wohnen und Arbeiten zur Lebenskunst. Zeitlos schön behaupten sich viele Design-Klassiker im Wandel der Zeit.

    Egal welche Stilrichtung Sie bevorzugen, in diesem Katalog stellen wir Ihnen eine breite Auswahl vom edlen Ambiente im Wohn- und Esszimmer über Witziges und Neues für Kinderzimmer und Flur vor. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

    Und wer noch ein wenig mehr über unsere Kunden oder über Hersteller und Designer erfahren möchte, der findet zwischen den Themenwelten interessante Interviews und Statements.

    Viel Spaß beim Blättern.

    Ihr Team von Büroforum

    ...und wenn Sie die Produkte online anschauen oder kaufen möchten, dann besuchen Sie unsere Seite www.einrichten-design.de

    Möchten Sie am heimischen PC in Ruhe durch den Katalog blättern? Dann klicken Sie auf das nachfolgende Bild!

  • Daniel Grimmes individuelle Vogelstation

    Im dritten Teil und vorerst letzten Teil unserer Serie über drei außergewöhnliche Designer aus Franken stellen wir Ihnen Daniel Grimme vor. Auch er hat uns fünf Fragen zu seinen Arbeiten beantwortet.

    1. Wie alt sind Sie?
    31.

    2. Woher kommen Sie?
    Aus Sommerhausen bei Würzburg

    3. Was inspiriert Sie zu ihren Designs?
    Im Vordergrund steht das Material, dessen Eigenschaften ausschlaggebend für die Formgebung sind.

    4. Wie würden Sie Ihre Art zu designen beschreiben?
    Ein Spiel mit Stil.

    5. Was ist das besondere an Ihren Vogelstationen?
    Die Vogelstation ist eine Futterstation der anderen Art. Bedingt durch die leichten Materialien und die Art des Zusammenbaus bewegt sich die Station im Wind und tanzt mit den Vögeln. Sie besteht aus einem 0,3 mm dünnem Aluminiumblech, einem Recyclingmaterial aus der Offsetdruckerei, das einseitig bedruckt ist. Da produktionsbedingt Farben und Formen des Drucks auf jeder Vogelstation variieren, ist jede Station ein Unikat.

    Wie auch die anderen beiden Produkte aus Franken, finden Sie diese außergewöhliche Vogelstation in unserem Online-Shop.

6 Artikel