×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Designerschnäppchen nochmals 5% Abzug im Warenkorb CANE-LINE Outdoor Kampagne  Thonet Design bis zu 16%  

Aufgrund der aktuellen Situation kann es bei einigen Herstellern zu Lieferzeitverschiebungen​​ kommen. Wir bitten um Ihr Verständis und bedanken uns für Ihre Geduld!

Eames Plastic Chair

  • Eine Legende kehrt zurück: Eames Fiberglass Chair

    Eames Fiberglass von Vitra

    Das Warten hat endlich ein Ende: Vitra bringt den langersehnten Eames Fiberglass Chair wieder heraus – und wir von einrichten design sind stolz wie Oskar, einer von wenigen Fachhändlern zu sein, denen die besondere Ehre zuteilwurde, diese Stuhlikone anbieten zu dürfen.

    Was darf's sein?

    - DSW (Vierbein-Holzuntergestell): Ahorn in verschiedenen Farben (685 Euro) oder Esche honigfarben (715 Euro)
    - DSR (Eiffelturm-Gestell): Glanzchrom oder schwarz pulverbeschichtet (basic dark) für 559 Euro
    - DSX (Vierbein-Stahlrohruntergestell): Glanzchrom oder schwarz pulverbeschichtet (basic dark) für 525 Euro

    Ausgesprochen lebendig: Fiberglas

    Eames-Fiberglass-Chair_Parchment-klein-compressor DSR Parchment

    Für viele Designenthusiasten war und ist Fiberglas das einzig wahre Material für den Eames Stuhl. Das „Aalglatte“ der Plastic Chairs aus Polypropylen war diesen stets suspekt; was fehlte, war die Struktur und Lebendigkeit wie sie nur Fiberglas hat. Dank eines neuen Produktionsverfahrens ist es jetzt möglich, wieder auf das ursprüngliche Material zurückzugreifen. Auch die sechs Farben sind durch und durch „Retro“. Bei Elephant Hide Grey, Parchment, Sea Foam Green, Raw Umber, Red Orange und Navy Blue handelt es sich um Originalfarben.

    Die Designer Charles und Ray Eames entwarfen 1948 einen Stuhl mit körpergerecht geformter Sitzschale (damals noch aus Metall) und verschiedenen Gestellen zum munteren Kombinieren. Dass die Sitzschale aus einem Stück bestand – und nicht wie sonst üblich aus Sitz und Rückenlehne – war seinerzeit nahezu revolutionär. Diesen revolutionären Stuhl reichten die beiden beim vom Museum of Modern Art (MoMA) ausgetragenen Wettbewerb „International Competition for Low-Cost Furniture Design“ ein. Der Lohn der Mühe: der zweite Platz.

    Das Metall erwies sich allerdings als zu teuer, es musste demnach ein kostengünstiger Ersatz her. Die Lösung: mit Fiberglasfasern verstärktes Polyesterharz – damals ein absolutes Novum. Mit der Verwendung von Fiberglas in der Möbelproduktion betraten Charles und Ray Eames Neuland, da dieses Material hauptsächlich beim Militär eingesetzt wurde, zum Beispiel für die Gehäuse von Radargeräten. Doch die Vorteile lagen auf der Hand: Fiberglas ist leicht formbar, verfügt über die nötige Festigkeit, lässt sich industriell verarbeiten und fühlt sich zu guter Letzt noch angenehm an. Der Eames Fiberglass Chair war der erste industriell hergestellte Stuhl aus Kunststoff. Durch die Glasfasern erlangt der Eames Stuhl außerdem eine lebendige Struktur und Natürlichkeit – für viele das optische i-Tüpfelchen. 


    Die Produktion der Fiberglasstühle wurde jedoch aus Umweltgründen Anfang der Neunzigerjahre des letzten Jahrhunderts komplett eingestellt. Bei der Herstellung entstehen zwangsweise giftige Dämpfe, welche die Gesundheit der Arbeiter schädigen können (Diesen Job übernehmen jetzt Roboter). Danach gab es nur noch Sitzschalen aus Polypropylen auf dem Markt. Wer trotzdem nicht ohne Fiberglas konnte, musste sich mit einem gebrauchten Stuhl begnügen, bei welchem man häufig um einiges tiefer in die Tasche greifen musste als bei einem fabrikneuen Plastic Chair.

    Farbenpioniere mit dem Hang zum Perfektionismus

    Ray & Charles Eames

    Ray Bernice Alexandra Eames, geborene Kaiser, war eine amerikanische Künstlerin, Charles Eames Architekt und so ist es nicht wirklich verwunderlich, dass das Duo großes Augenmerk auf die Farben legte. Man könnte die beiden sogar als Farben-Pioniere bezeichnen, denn bevor diese auf den Plan traten, existierte nur farbloses Fiberglas. Das wollten die beiden schleunigst ändern und verbrachten viele Tage in der Fabrik, in welcher sie so lange mit Farbmischungen herumexperimentierten bis sie endlich hundertprozentig mit dem Ergebnis zufrieden waren. Es war ihnen nicht nur wichtig, dass der jeweilige Farbton ihren persönlichen Geschmack traf, die Farben mussten auch hervorragend miteinander harmonieren und darüber hinaus die organische Form des Stuhls gut zur Geltung bringen. Ihre Beharrlichkeit zahlte sich aus. 1950 kam der Fiberglass Chair auf den Markt, welcher bekanntermaßen Designgeschichte schreiben sollte und zu einem der bekanntesten Möbelklassiker des 20. Jahrhunderts avancierte.

     

    Eames Fiberglass Chair: exklusiv bei einrichten design

    Ihr könnt es gar nicht erwarten und hättet den Eames Fiberglass Chair am liebsten schon heute statt morgen in eurem Wohn-, Ess- oder Arbeitszimmer stehen? Die gute Nachricht: Wir haben einige Exemplare auf Lager und werden Letztgenanntes in den nächsten Wochen noch weiter aufstocken. Am besten gleich dieses Anfrageformular ausfüllen!

    Ansichtssache

    Alle Farben können außerdem in unserem schmucken Showroom in der Edith-Stein-Straße 3 in Würzburg in Augenschein genommen werden. Und auch eine Runde Probesitzen ist ausdrücklich erwünscht!

    Weiterer Blogbeitrag: 110 Jahre Design by Charles Eames

    Ihr wollt noch mehr über einen der kreativsten und wegweisendsten Designer des vergangenen Jahrhunderts wissen? 2017 wäre Charles Eames 110 geworden und diesem Jubiläum hatten wir natürlich einen Blogbeitrag gewidmet.

  • Home Stories 2017: winterliches Wohndesign by Vitra

    Vitra Eames Elephant Plywood Ambiente jpgIm Herbst zieht es uns nach drinnen, wo wir es uns richtig gemütlich machen. Wie gut, dass Vitra mit seinen Home Stories für den Herst 2017 bereits in den Startlöchern steht!

    In diesem Jahr erzählt der Hersteller Geschichten vom Geist des Mid-Century-Designs und integriert die unsterblichen Designentwürfe aus den 1950er-Jahren nahtlos in unsere Zeit.

    Teil der neuen Accessoires Kollektion sind unter anderem der Eames House Bird im neuen Look, der Eames Elephant im Mini-Format sowie viele andere Klassiker, die einen neuen Anstrich bekommen haben.

    Eines steht fest: Mit Vitra kann die kalte Jahreszeit kommen!

    Eames Elephant klein

    Vitra Eames ElephantDer Eames Elephant im Kleinformat: Als Designklassiker ist der von Charles & Ray Eames für Vitra entworfene farbige Elephant nun auch in einer handlichen und platzsparenden Größe erhältlich. Bei den vielen fröhlichen Farben ist für jeden das Richtige dabei – denn auch fürs Kinderzimmer muss es nicht immer das klassische Rosa oder Hellblau sein.

    Eames Elephant Plywood Kirschbaum Hocker

    Vitra Eames Elephant PlywoodEine Ikone geht in Serie: Im Jahr 1945 als Prototyp von Charles & Ray Eames für Vitra entworfen, im Jahr 2017 endlich in Serie erhältlich – das ist der Eames Elephant Plywood mit Deckfurnier aus amerikanischem Nussbaum. Dieser ist Teil des Eames-Familienarchivs und wird im Museum of Modern Art ausgestellt.

    Occasional LTR Beistelltisch Kirschbaum

    Pünktlich zur kalten Jahreszeit bringt Vitra Gemütlichkeit in unsere vier Wände – und was eignet sich hierzu besser als warmes Kirschbaumholz! Einen schönen Kontrast beim Occasional Table bildet das Untergestell aus Stahlrohr, das wahlweise schwarz lackiert oder verchromt erhältlich ist.

    Eames House Bird Skulptur weiß LIMITIERTE EDITION

    Eames Vitra House Bird weißDer Eames House Bird von Vitra ist eine Legende innerhalb des Kosmos von Charles & Ray Eames. Zeitlich limitiert bis Januar 2018 stellt Vitra nun einen weiß lackierten Eames House Bird mit grünen Augen her, der den schwarzen Klassiker perfekt ergänzt.

    Eames Wool Blanket Dot Pattern Wolldecke

    Feinste Merinowolle in Kombination mit einem unnachahmlichen Design von Charles & Ray Eames: Das ist die Eames Wool Blanket Decke, die seit Herbst 2017 in vier verschiedenen Farbausführungen erhältlich ist. Verwendet wird die erste Schur des Merino-Lamms, daher ist die Wolldecke besonders weich, leicht und fein.

    Eames Plastic Arm Chair RAR Schaukelstuhl elfenbein LIMITIERTE EDITION

    Sonderversion für Winterpromo 2017 / UG creme pulverbeschichtetSetzt neue Akzente: der limitierte Eames Plastic Rocking Chair RAR mit elfenbeinfarbenem Drahtgestell, der Teil der Vitra Home Stories 2017 ist. Die Farbwahl sorgt dafür, dass auch an trüben Herbsttagen ein heller Eyecatcher in Form des Designer Armlehnstuhls das Wohnzimmer schmückt.

    Girard Ornaments

    Vitra Girard OrnamentsNicht nur für den Christbaum eine wunderschöne Dekorationsidee: Die neuen Girard Ornaments, entworfen von Alexander Girard für Vitra. Zur Wahl stehen fünf verschiedene Motive: Taube, Mond, Sonne, Maus und Herz in messingfarben glänzendem Metall.

    Desk Ceramic Clock Tischuhr

    Vitra Ceramic ClockEntstanden im Jahr 1953 sind die Ceramic Clocks dem Mid-Century-Design zuzuordnen. Teil der Kollektion sind zwei organische Uhrenentwürfe, die durch ihr rundliches Design angenehm harmonisch wirken und in Weiß bzw. Eisgrau erhältlich sind. Die letzte Uhr im Bunde ist eine knallig gelbe Ceramic Clock mit sternförmigem weißem Ziffernblatt. Allen drei Uhren gemeinsam ist die Tatsache, dass sie bis auf die Zeiger komplett aus Keramik gefertigt werden.

    Fan Clock Wanduhr Kirschbaum

    Vitra Fan ClockDie Fan Clock von Vitra steht ganz klar im Zeichen ihrer Entstehungszeit, der 1950-er Jahre. In Amerika war diese Zeit geprägt vom Fortschrittsglauben und dem Streben nach Modernität. Besonders ausgeklügelt ist das Design der Fan Clock Wanduhr: Das Ziffernblatt setzt sich nämlich aus zwölf spitz zulaufenden Kirschbaum-Elementen zusammen, die sich dreidimensional aneinander fügen. So erhält die Wanduhr eine beeindruckende Tiefenwirkung.

    Lasst euch von den Vitra Home Stories 2017 inspirieren und entdeckt die fabelhaften Neuheiten gleich bei uns im Onlineshop!

  • Ein legendäres Jubiläum: 110 Jahre Design by Charles Eames

    Eames-Geburtstag_DE

    Am Samstag, den 17.06.2017 wäre Designlegende Charles Eames 110 Jahre alt geworden. Dies möchten wir natürlich angemessen zelebrieren – mit einem Rückblick auf Charles Eames‘ bewegtes Leben und dessen Designentwürfe, die bereits heute bewiesen haben, dass sie unsterblich sind.

    Charles Eames‘ Werdegang in Kürze

    Geboren am 17.06.1907 in Saint Louis, Missouri, zeigte sich Charles Eames‘ Berufung schon bald. Dieser folgend eröffnete der Designbegeisterte nach seinem Architekturstudium bereits im Jahr 1930 sein eigenes Architekturbüro. Einen ersten Meilenstein setzte Charles Eames im Jahr 1940, als er mit den Organic Chairs den ersten Preis beim Designwettbewerb „Organic Design in Home Furnishings“ erhielt.

    Organic Chair_81661_master Organic Chairs

    Organic Chairs

    Leider war eine Massenproduktion der Organic Chairs, die Maßstäbe im Wohndesign setzen sollten, zum damaligen Zeitpunkt aus technischen Gründen noch nicht möglich. Der spätere Hauptproduzent der Eames Design Entwürfe, der Schweizer Hersteller Vitra, machte das legendäre Organic Chair Design später für jedermann zugänglich. Heute könnt ihr die im Jahr 1940 entworfenen Organic Chairs in vielen verschiedenen Farben auch bei uns im Onlineshop bestellen.

    Eames Plastic Chairs

    Eames Plastic Chairs Eames Plastic Chairs

    Eine Variante des Organic Chairs, die Charles Eames zu großen Ruhm verhalf, ist der allseits bekannte Eames Plastic Chair. Als ersten in Serie produzierten Kunststoffstuhl fand man den Eames Plastic Chair bald in sämtlichen Wohn- und Arbeitsumgebungen. Dieser Stuhl war es auch, den Vitra Gründer Willy Fehlbaum seinerzeit in einem amerikanischen Schaufenster entdeckte und so das Eames Design nach Europa brachte. Ein Meilenstein, denn erst durch Vitra wurden Charles Eames Entwürfe auch im europäischen Raum zum Kassenschlager.

    Charles Eames rechte Hand: Ehefrau Ray

    Zwei Namen, die in der Designwelt untrennbar verbunden sind: Charles und Ray Eames. Ohne seine Ehefrau Ray, die Charles Eames im Jahr 1941 heiratete, hätte der Designer wohl nicht die gleiche Berühmtheit erlangt. Der Einfluss von Ray Eames wird häufig unterschätzt – mittlerweile ist jedoch bekannt, dass sie als kreativer Kopf Ideengeberin für zahlreiche Eames Entwürfe war. Der eher technisch orientierte Charles Eames kümmerte sich vorwiegend um die Realisierung der Möbelstücke.

    Plywood Group

    Als erstes gemeinsames Projekt widmeten sich Charles & Ray Eames – fernab des Wohndesigns - der Herstellung von Beinschienen und Tragen für das US-Militär. Das Ehepaar erkannte jedoch schnell, dass Schichtholz auch für das Möbeldesign großes Potential bietet und so entstand später die Plywood Group – Sitzmöbel aus kunstvoll geformtem Schichtholz.

    Charles und Ray Eames verband die Freude am Design – dies zeigte das Designerehepaar gerne und häufig. Zum Beispiel, indem sie sich mit ihren Entwürfen auf spaßige Art und Weise ablichten ließen. Das berühmte „Insektenkunde-Foto“, das Charles & Ray Eames mit Gestellen der Plywood Group zeigt, ging um die Welt und zaubert Designfans bis heute ein Lächeln ins Gesicht.

    Schichtholz meets Komfort: Eames Lounge Chair

    Lounge Chair & Ottoman Shell: walnut, Upholstery: Leather Premium 66 neroEiner der berühmtesten Entwürfe von Charles Eames ist ohne Frage der ikonische Eames Lounge Chair. Auch hier griff der Designer auf Schichtholz zurück, aus dem Sitz- und Rückenlehnenteile des modernen Clubsessels geformt sind. Durch die Verbindung dieser Einzelteile ist der Eames Lounge Chair bestens gefedert und bietet flexiblen Sitzkomfort.

    Charles Eames‘ Erfolgsgeheimnis? Die Reduzierung auf das Wesentliche, denn nur so könne Design eine universelle Qualität erreichen, die sich auf Dauer durchsetzt, so die Auffassung des Designers. Dass dies gelungen ist, sehen wir heute, 110 Jahre nach Charles Eames‘ Geburt. Wir sind davon überzeugt: Auch in weiteren 110 Jahren werden die Entwürfe von Charles Eames nicht aus der Designwelt wegzudenken sein!

  • Dänisches Design - weltweit erzählt

    OK Design konstruiert und fertigt einzigartige Möbel mit Hinblick auf die kulturellen Vielfalt unserer Welt. Die Designer ziehen ihre Inspiration aus einer internationalen Perspektive. Gegründet im Jahr 2008, hat OK Design seinen Sitz in Kopenhagen/Dänemark und betreibt Produktionsstätten in Mexiko-Stadt und Kairo. Als junges, dynamisches Unternehmen möchte OK Design qualitativ hochwertige Produkte herstellen, die Geschichten aus aller Welt erzählen.

    Heute möchten wir Ihnen drei Produkte von OK Design vorstellen: die Stühle Acapulco und Condesa und den Tisch Bam Bam.

    Die Acapulco und Condesa Stühle werden in einem Stadtteil von Mexiko City hergestellt. Dort ist hohe Arbeitslosigkeit, zusammen mit Drogen und Gewalt, der täglicher Alltag. Der Erfolg von OK Design ermöglicht es dem Unternehmen, junge Erwachsenen von der Straße in gut bezahlte Arbeitsplätze zu bringen. In Zusammenarbeit mit dem mexikanischen Hersteller erhalten die Arbeiter eine saubere und gesunde Umwelt und einen Mindestlohn. OK Design sorgt dafür, dass Männer und Frauen gleich bezahlt werden und niemand übermäßig lange Arbeitszeiten hat. Alle Materialien werden nach Möglichkeit in Mexiko hergestellt.

    Acapulco Chair von OK Design 

    Das Acapulco Stuhl ist ein typisch mexikanischer Stuhl. Es hat seinen Namen von der berühmten Stadt an der Pazifikküste.  In den 50er Jahren, als der Stuhl das erste Mal in Produktion ging, war Acapulco für viele Stars aus Hollywood das gefragte Urlaubsparadies. John Wayne, Elvis und die Kennedys räkelten sich unter anderem in diesem Stuhl auf den sonnigen Terrassen  mit Blick auf die Bucht von Acapulco.

    Der Acapulco Chair  von OK Design ist reine Handarbeit aus Mexiko . Er besteht aus einem stabilen Stahlrahmen mit einem schwarzen,  matt pulverbeschichteten Rahmen.  Der Stuhl ist sowohl im Innenbereich als auch Außenbereich einsetzbar und in den Farben petrol, gelb, schwarz, hellblau und neu auch in der aufregenden Farbe orange erhältlich.  Um den Sitzkomfort der Stühle noch zu steigern, gibt es ein Sitzkissen aus hundert Prozent Polyester in den Farben petrol, orange, schwarz und hellgrau. Der Stuhl hat die Maße: W/77 cm, L/88 cm, H/90 cm.

    Preis Sitzkissen: 85 Euro, Preis Acapulco Chair: 349 Euro zzgl. Versandkosten

    Condesa Chair von OK Design

    Die Condesa Stuhl hat seinen Namen von dem eleganten und doch dekadenten Stadtteil von  Mexico City namens La Condesa. Seit 1940 ist es die Heimat zahlreicher Filmstars, Beat-Poeten und revolutionären Künstlern der Epoche.

    Auch der Condes Chair von OK Design ist aus stabilem Stahlrahmen, schwarz matt und pulverbeschichtet. Der Stuhl wird in Mexiko handgefertigt und ist in den Farben schwarz, hellgrau und altrosa erhältlich.  Für einen höheren Sitzkomfort gibt es ein farbechtes Sitzkissen für den Innen- und Außenbereich in den Farben schwarz, petrol, orange und hellgrau. Die Maße des Condesa Chairs sind: W/80 cm, L/80 cm, H/78 cm.

    Preis Sitzkissen: 85 Euro, Preis Condesa Chair:  349 Euro zzgl. Versandkosten

    Bam Bam table von OK Design

    Zu einer Zeit als die Bankiers korrupt waren und die amerikanischen Gangster echte Helden, versteckten sich diese in den glamourösen Bungalows entlang der mexikanischen Küsten. Das Design des Bam Bam Tisch erinnert an die  Tage voller Gefahr und Aufregung an die Tage von Dillinger und Capone.

    Die Bam Bam Tisch wird in FSC-zertifiziertem MDF gefertigt. Er ist mit einem Furnier entweder in schwarz gebeizter Esche oder Eiche natur erhältlich. Die Beine sind aus massivem Stahl mit einer schwarzen Pulverbeschichtung. Der Bam Bam Tisch ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Die Maße des Small n’ tall ist Ø 50 cm,  H 44 cm
 und des  Big n’ low: Ø 70 cm und H 36 cm.

    Preis: Small: 349 Euro zzgl. Versandkosten, Big: 399 Euro zzgl. Versandkosten

  • Sie wollen den Frühling auch zuhause? Dann holen Sie sich den Eames Plastic Chair oder den Panton Chair in vielen bunten Farben!

    Die Sonne schickt die ersten warmen Strahlen, die Bäume fangen langsam an zu blühen und es riecht nach Frühling - kaum vernehmen wir die ersten Frühjahrsvorboten, hebt sich unsere Laune und wir bekommen Lust auf Neues und vor allem auf Farbe. Das Grau-in-Grau war gestern! Jetzt heißt es: Ran an die Farbe!

    Und genau deshalb bieten wir nur noch bis zum 31.03.2011 die Stühle der Eames Plastic Chair Serie und die Panton Chair Stühle zum einmaligen Angebotspreis an. Zusätzlich erhält jeder Kunde eine passende Sitzauflage als Geschenk dazu.

    Der Eames Plastic Side Chair ist die zeitgemäße Produktion des legendären Fiberglass Chair. Er enstand in Zusammenarbeit mit Zenith Plastics für den "Low Cost Furniture Design" Wettbewerb des Museum of Modern Art's und war der erste industriell gefertigte Stuhl aus Kunststoff. Doch das wahre Kunststück an diesen Stühlen sind die verschiedenen Untergestelle. Je nach Nutzart gibt es ein passendes Gestell. Diese sind das Vierbein-Gestell mit Drahtverstrebungen, ein Holzgestell, ein Vierbein-Stahlrohr-Gestell und Fünfsterngestell aus Aluminiumdruckguss mit Rollen. So bleibt die Sitzschale immer gleich komfortabel, aber das Untergestell lässt sich dem Standort perfekt anpassen.

    Der Panton Chair wurde vom dänischen Designer Verner Panton erfunden. Er beschäftigte sich viele Jahre mit der Idee, einen Kunststoffstuhl aus einem Guss zu realisieren. Gemeinsam mit Vitra entstanden in den 60er Jahren die ersten Prototypen, ab 1967 wurde der Panton Chair serienmäßig produziert.

    Also: Worauf noch warten? Holen Sie sich den Frühling in Ihr Zuhause!

5 Artikel