×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Exklusive Rabatte für Newsletterempfänger, jetzt schnell noch anmelden!

Carl Hansen 5+1  HAY About a Chair 3+1 Einzelstücke nochmals 5% im Warenkorb reduziert!

Designermöbel

  • Spanisches Design by Sancal

     

    Menu-Bank-Sitzbank-Sancal-1-compressor

    Zweifelsohne, in Designkreisen haben seit Jahren die skandinavischen Länder das Sagen. Und das Design ist ja auch vortrefflich: zeitlos, minimalistisch und gemütlich zugleich. Doch ab und an lohnt es sich, den Blick über den Tellerrand schweifen zu lassen und so zur Erkenntnis zu gelangen, dass auch andere Länder schöne Kreationen hervorzubringen vermögen, wie zum Beispiel Sancal. Seit über 40 Jahren hat sich Sancal auf die Produktion von Möbeln spezialisiert, die so wunderbar exzentrisch sind und aus dem gewohnten Rahmen fallen.

    Das i-Tüpfelchen: Der spanische Hersteller produziert in einer eigenen Fabrik im Südosten des Landes – in der Weinregion Yecla – und ist seit seiner Gründung im Jahr 1973 ein Familienbetrieb.

    Hält sich bedeckt: Lindo, Born Free und Tápame

    Die Designerin Egle Zvirblyte stammt zwar nicht aus Spanien, sondern aus Litauen, ihren verrückt-kreativen Entwürfen tut das aber keinen Abbruch. Die Dame mit dem für deutsche Verhältnisse unaussprechlichen Nachnamen beweist einen ausgesprochenen Sinn für Humor. Wer kann schon von sich behaupten, eine Decke im Portfolio zu haben, deren Protagonistin eine Banane ist? So geschehen bei der Tápame Mucho Decke. Lieber ein wildes Kätzchen zum Kuscheln? Die Lindo Gatito Decke ist stets zu Diensten. Roooooaaar! Und wer drüber nachdenken möchte, was er auf der Born Free Decke sieht, kann jetzt wild drauflosspekulieren.

     

    Gut zu Fuß: Vesper und Pion

    Wer ständig mit der Angst lebt, dass sein Esstisch nicht über die nötige Standfestigkeit verfügt und umzufallen droht, liegt mit Vesper goldrichtig. Der Vesper Tisch kommt auf ein Gewicht von fast 60 Kilogramm. Auch wenn es den Eindruck erweckt, als bestünde dessen Fuß aus einem überdimensionierten Kieselstein, wird schnell eines Besseren belehrt. Der Tischfuß wird aus Stoneacryl gefertigt. Der Name „Vesper“ kommt übrigens nicht von ungefähr und bezieht sich tatsächlich auf das deutsche Wort ‚Vesper‘. Kein Wunder, steht hinter dem Design doch der deutsche Stardesigner Sebastian Herkner.

    Pion verfügt über eine Art Pylon, Pion Petra sogar über zwei Pylone. Hier wird nicht gekleckert, sondern geklotzt: Die Tischplatte besteht aus edelstem Marmor. An so einem Esstisch lässt es sich herrlich dekadent speisen!

    Geradlinig

    Im Sancal-Portfolio findet sich nicht nur allerhand Verrücktes, sondern auch wunderbar Geradliniges. Auf dem linken Bild versammeln sich gleich mehrere tolle Möbel auf einmal: die Menu Sitzbank mit Knopfoptik und der Nudo Esstisch. Wenn Geradlinigkeit ein Synonym braucht, dann wäre dies: REW. Was der seltsame Name bedeutet? „REW“ ist das Akronym für ‚Rest, Eat, Work‘, also ‚Ruhen, Essen, Arbeiten‘. Die Elephant Sitzbank ist hingegen mehr als die Summe ihrer Teile. Dank Tischaufsatz hat man außerdem immer die nötige Grundlage für Cocktail, Zeitschrift und Notebook parat.

    Eyecatcher deluxe

    Was sollen wir sagen? Tortuga, Magnum und Tonella sind echte Design-Kracher. Zur Magnum Serie gehören gleich mehrere Sitzmöbel. Der Magnum Sessel sitzt – oder besser: thront – auf einem Gestell. Und damit nicht genug: Er dreht sich auf Wunsch um die eigene Achse. Tortuga kommt im flotten Mehrfarb-Look daher und bietet zudem Rückendeckung. Wie man den Style- und Bequemlichkeitsfaktor noch erhöht? Mit dem passenden Hocker! Der Tonella Sessel ist eine Hommage an die Gründerzeit, genauer gesagt, an die Zeit, in der Sancal gegründet wurde. Das filigrane Metallgestell in Kombination mit dem abgesteppten Polster ist einfach ein Blickfang.

     

    Das war natürlich noch längst nicht alles: Sancal hat noch viele weitere ausgeflippte Kreationen zu bieten.

  • Es weihnachtet sehr: einrichten-design wünscht Merry Christmas

    Merry Christmas einrichten-design

    2017 ist bald Geschichte...Zeit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Und bei einrichten-design war so einiges los! Wo fangen wir da am besten an? Zunächst einmal startete unser 2017 mit einem spannenden Designwettbewerb: Create your own Panton!

    Vitra Design Challenge

    Create-your-own-Panton-challenge-vitra-einrichten-design (2)Create-your-own-Panton-challenge-vitra-einrichten-designCreate-your-own-Panton-challenge-vitra-einrichten-design (3)In Zusammenarbeit mit Vitra stellten wir von einrichten-design verschiedenen Architekturbüros jeweils einen Panton zur Verfügung. Dieser sollte umgestaltet werden - der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt!

    Bei der Preisverleihung gab es tolle Entwürfe zu bestaunen. Als Sieger ging das Architekturbüro Archicult hervor, das den Vitra Panton zu einer Schaukelente für die Kleinen umfunktioniert hatte. Herzlichen Glückwunsch! Im weiteren Verlauf wurden die verschönerten Pantons versteigert, wobei der Gewinn zu 100 % der Aktion Patenkind zugute kam, die Menschen in Not in unserer Region unterstützt.

    Lager ahoi

    Ab Mai ging es für uns ans Eingemachte: Mit einem feierlichen Spatenstich eröffneten wir die Baustelle neben unserem Hauptgebäude. Das Ziel: Eine Lagerhalle von 1000 m² schaffen, um euch viele Design Produkte aus unserem Onlineshop noch schneller zustellen zu können.
    Im Obergeschoss befinden sich 15 weitere Büroarbeitsplätze, denn unser Shop und somit auch die Mitarbeiterzahl wächst kontinuierlich.

    Mittlerweile ist der Bau fertiggestellt und in Betrieb genommen - gemeinsam mit unserer neuen PIM-Software, die nicht nur unsere Lagerwirtschaft modernisiert, sondern auch dafür sorgt, dass wir die vorhandenen Marktplätze noch besser bedienen können.

    Virtual reality @ einrichten-design

    Im Herbst ging unsere neue einrichten-design App an den Start. Die neue Software, die ihr sowohl für das iPhone als auch für Android Handys online herunterladen könnt, vereinfacht nicht nur das Shoppen am Handy - wir haben außerdem eine neue Technologie zum Einsatz gebracht. Mit der so genannten Augmented Reality ist es möglich, Designermöbel wie von Zauberhand in eurem Zuhause übers Display erscheinen zu lassen. So könnt ihr noch besser beurteilen, ob das heiß begehrte Designer Möbelstück sich in den eigenen vier Wänden gut macht.

    Übrigens: Bis Anfang Januar könnt ihr noch an unserem großen App-Gewinnspiel teilnehmen: Live Funktion der App nutzen, Bild einsenden und mit etwas Glück einen Original Vitra Panton gewinnen! Wie es genau funktioniert, erfahrt ihr hier.

    einrichten-design App augmented reality Gewinnspiel

    einrichten-design Printmagazin

    einrichtendesign-dasmagazin

    Neben unserem Online Blog haben wir 2017 erstmals ein Magazin zum Blättern auf den Markt gebracht - mit spannenden Stories aus der Welt des Designs, nützlichen Tipps und dem ein oder anderen Blick hinter die Kulissen. Hier könnt ihr euch online einen Eindruck verschaffen und in unserem Printmagazin stöbern.

     

    Online und offline erfolgreich

    Logo_Quadrat_ZeichenwegeLogo_bueroforumNeben unserem Onlineshop einrichten-design sind wir seit jeher im Büromöbelsektor tätig - auch online unter bueroforum.net -  und betreiben im Herzen von Würzburg einen Citystore mit Designeraccessoires und Kleinmöbeln. 2017 haben wir alles in einen Guss gebracht: Unser Citystore heißt nun ebenso wie unser Onlineshop einrichten-design. Mit brandneuen Logos starten büroforum und einrichten-design jetzt richtig schick ins neue Jahr 2018.

     

    Auf zu neuen Ufern

    Was uns das neue Jahr bringen wird? Hoffentlich viele innovative Designideen unserer Hersteller und langjährige sowie neue designbegeisterte Kunden! Eines können wir bereits verraten: In 2018 werden wir unseren Outdoorbereich am Firmensitz am Heuchelhof massiv erweitern. So können wir Outdoormöbel von neuen Kooperationspartnern wie Cane-Line, Houe oder Dedon und renommierten Herstellern wie Fermob, Weishäupl und Skagerak live vor Ort präsentieren. Natürlich könnt ihr die neuen Outdoor Möbel dann auch online bei einrichten-design bestellen - ihr dürft gespannt sein!

    Wir hoffen, euer Jahr 2017 war ähnlich spannend und ereignisreich - und wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in 2018!

  • einrichten-design wächst: Internationalisierung & 1000 m² Anbau

    einrichten-design-internationalisierung

    Internationalisierung und Anbau: unser Onlineshop einrichten-design vergrößert sich online und offline. Da wir auch den einrichten-design-Kunden aus dem Ausland ein möglichst komfortables Einkaufserlebnis bieten möchten, haben wir die Internationalisierung unseres Onlineshops vorangetrieben. Ab sofort bieten wir nicht nur unseren Kunden aus Deutschland, sondern auch aus Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Frankreich und den USA dank eigener landesspezifischer Stores den bestmöglichen Service. Der Vorteil liegt auf der Hand: Unsere Kunden können Bestellungen ab sofort in der jeweiligen Landeswährung tätigen. Für alle weiteren Länder haben wir außerdem einen Shop mit der internationalen Domain www.einrichten-design.com eingerichtet.

    Mit folgenden Domains ist einrichten-design ab sofort am Start:

    Lagervergrößerung 2017

    Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, realisieren wir außerdem bis Mitte 2017 die Vergrößerung unserer Lagerfläche um 1000 m². So können noch mehr der online angebotenen 10.000 Artikel sofort geliefert werden. Dafür hat die büroforum GmbH 2200 m² Grund erworben. Für den Neubau verantwortlich ist das Architekturbüro GKP, das auch unser Hauptgebäude am Würzburger Heuchelhof realisiert hat. Dieses wurde für seine herausragende Architektur bereits im Jahr 2004 mit dem Antonio-Petrini-Preis ausgezeichnet. Der Spatenstich für das neue Lagergebäude wird noch im Jahr 2016 gesetzt. Um auch für zukünftiges Wachstum gerüstet zu sein, hat sich unser Unternehmen außerdem die Option auf weitere 2000 m² gesichert.

    Wir freuen uns auf unser neues internationales Tätigkeitsfeld und sind gespannt auf zahlreiche neue Kundenkontakte. Ihr habt Verwandte oder Bekannte im Ausland? Dann sagt ihnen doch gleich Bescheid, dass sie ab sofort im eigenen Store Designermöbel und –accessoires bei uns online bestellen können!

  • 2-in-1 Design: Die kreativsten Kombimöbelstücke

    Ein Stuhl, der gleichzeitig als Garderobe dient, ein Beistelltisch mit integrierter Leuchte oder gar ein Magazinhalter mit Toilettenpapierhalterung: Die Designer lassen sich einiges einfallen, um ihre 2-in-1 Kreationen so funktional wie möglich zu gestalten. Dass dabei der Designfaktor nicht zu kurz kommen darf, versteht sich von selbst: Umbra, Norrmade & Co. sind bekannt für ihre unverwechselbaren Möbel- und Accessoireskollektionen.

    Exzentrisch: Hang-Sitt von Norrmade

    HANG-SITT Norrmade Norrmade Hang-SittNorrmade Hang-SittDen Anfang macht Norrmade mit seinem Designer Stuhl Hang-Sitt. Wie der Name schon sagt, dient dieser nicht nur als Sitzgelegenheit, sondern auch zum Aufhängen von Kleidungsstücken. Zu diesem Zweck sind an der Sitzfläche - statt einer Rückenlehne - unterschiedlich lange Streben angebracht. Die Designer Claus Jensen & Henrik Holbæk haben diese Streben am oberen Ende mit Kerben versehen, sodass sich Jacken, Schals & Co. ganz einfach darüber hängen lassen. Hang-Sitt ist einfach praktisch im Flur - zum Schuhe-Zubinden und als Blickfang beim Betreten der Wohnung.

    Erleuchtet: Josette von Hartô

    Hartô Josette wasserblauGenauso funktional ist der Leuchtentisch Josette von Hartô. Mit dessen Hilfe könnt ihr nämlich für sämtliche Zwecke zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Wenn ihr auf der Suche nach einem Nachttisch seid, ist die passende Beleuchtung gleich mit an Bord, in der Funktion als klassischer Beistelltisch wird dieser gleich ins rechte Licht gerückt und wer seine Räumlichkeiten mit einem stimmungsvollen Leselicht bereichern will, gewinnt zusätzlich eine Ablagefläche.

    Hartô Josette

    Wandelbar: Bänkchen & mehr von designimdorf

    Transportkorb oder Hocker? Bänkchen & mehr von designimdorf ist beides! Ausgestattet mit einem Tragegriff lässt sich das hölzerne Multifunktionsmöbel problemlos von A nach B transportieren. Im Inneren finden die unterschiedlichsten Gegenstände Platz: Von Büchern über Werk- und Spielzeug bis hin zu Küchenaccessoires & Getränken ist alles möglich. Turn it around: Stellt man das Bänkchen auf den Kopf, kann es dank der durchdachten Konstruktion als stabiler Sitzhocker genutzt werden. Oder als praktischer kleiner Beistelltisch - ganz nach Belieben und immer wieder aufs Neue.

    Spiegelnd: Hub Floor Mirror & Hook von Umbra

    Umbra Hub Floor MirrorWie aus einem Guss: Der Hub Floor Mirror von Umbra ist Standspiegel und stummer Diener zugleich. Jordan Murphy ist es gelungen, Funktionalität und Design perfekt in Einklang zu bringen: So dient der Holzständer, der den Standspiegel stabilisiert, dank der Sprossen zugleich als praktische Kleiderleiter. Ob für Kleidung in Schlafzimmer oder Flur oder sogar als Handtuchhalter im Bad - der unkonventionelle 2-in-1 Hub Floor Mirror ist praktisch und schick zugleich.

    Perfekt dazu passt der Hub Mirror Hook - ein kleiner Spiegel, der mit einem hölzernen Haken ausgestattet ist. Dieser besitzt eine Tragkraft von 2,3 kg und hält so auch Jacken problemlos. Mehrere Spiegel nebeneinander platziert sorgen für ein stimmiges und originelles Gesamtbild an jeder Wand.

    Umbra Hub Mirror Hook 318410-045 (2) Umbra Hub Floor Mirror

     

    Unterhaltsam: Roll-Mag von Capventure

    Capventure Roll-Mag 003
    Die mit Abstand originellste Design Kreation mit Doppelfunktion: Für alle Lektüreliebhaber, die auch auf dem stillen Örtchen nicht auf ihr Lieblingsmagazin verzichten wollen, ist Roll-Mag von Capventure genau das Richtige: Der Magazinhalter ist nämlich im unteren Bereich mit einer Halterung für Toilettenpapier ausgestattet. Auch als Geschenk ist Roll-Mag eine witzige Idee.

     

    Flugerfahren: Rivet Rocker von Bordbar

    Zum Schluss noch ein echter Geheimtipp: Die Rivet Rocker von Bordbar bieten zwar keine Zusatzfunktion wie die bisher vorgestellten Produkte, blicken dafür aber auf ein bewegtes Leben zurück - das Motto lautet Umfunktionierung statt Doppelfunktion! Als Flugzeugtrolleys haben die Rivet Rocker bereits echte Höhenluft geschnuppert und gute Dienste geleistet. Bordbar bereitet die Trolleys nach ihrer Zeit an Bord liebevoll auf und macht sie bereit für den Einsatz auf festem Boden: bei euch zu Hause als platzsparendes Aufbewahrungsmöbel im Retro Design!

  • TAB.U von Bruno Rainaldi bei Opinion Ciatti

    Funktional und einzigartig – so könnte man den Beistelltisch und Hocker TAB.U beschreiben. Er ist ungewöhnlich in seiner Art, erinnert er doch bei auf den ersten Blick an eine zerbeulte Blechdose. Beim näheren Betrachten erkennt man die kunstvoll mit Hand gefaltete Aluminiumoberfläche, die je nach Lichteinfall glänzt und funkelt oder auch je nach Schattenbildung nur zum Teil sichtbar wird. Er ist ein Blickfang, modern und stylisch, überraschend, fesselnd, mit einem ungewöhnlichen Design.

    TAB.U von Bruno Rainaldi bei Opinion CiattiTAB.U von Bruno Rainaldi bei Opinion Ciatti

    Das Möbelstück wurde vom italienischen Designer Bruno Rainaldi entworfen. TAB.U kann sowohl als Beistelltisch als auch als Hocker verwendet werden. Für die Stabilität sorgt im Inneren eine massive Holzkonstruktion. Er besteht aus handgebürstetem Stahl und ist vielseitig verwendbar und einsetzbar, sowohl als funktionale Sitzgelegenheit als auch als Ablagefläche, oder auch einfach nur als Highlight in einem modernen Wohnambiente. TAB.U ist in fünf verschiedenen Farben bei www.einrichten-design.de bestellbar, zum Beispiel in satitniertem oder hochglänzendem Aluminium, oder auch in weiß, gold oder schwarz. Ein einlagiges Filzkissen in dunkelgrau sorgt für den Sitzkomfort.

    tab-u_collection_wei_und_schwarz_opinion_ciattiTAB.U Tisch und Hocker von Opinion Ciatti

    Designer Bruno Rainaldi:

    Der italienische Designer Bruno Rainaldi lebt und arbeitet in Mailand und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Design und Mobiliar. Während dieser Zeit sind ihm außergewöhnliche Kreationen gelungen, wie für das Unternehmen Opinion Ciatti die puristische Büchersäule „Ptolemeo“. Der Erfolg von Ptolemeo war grandios, so dass innerhalb kürzester Zeit diverse Variationen dieser Büchersäule folgten. Mit Ptolemeo gewann Rainaldi 2004 den Compasso d´Oro. Im November 2002 eröffnete Rainaldi zusammen mit Marta Giardini den 800 qm großen Show-Room „Entratalibera“ in Mailand und verkauft dort  zeitgenössische Kunst- und Designwerke. Bruno Rainaldi wurde 2002 als Design-Professor an die Brera-Akademie in Mailand berufen.

    Hersteller Opinion Ciatti:

    Die Geschichte von Opinion Ciatti beginnt bereits 1984. Flavia Ciatti präsentiert auf der Mailänder Möbelmesse unter dem Namen „Ciatti a Tavola“ exklusives Mobiliar für die Küche.
Ihr Markenzeichen war reine Funktionalität, absolute Nützlichkeit und dabei ungeheuer stylisch. Zur selben Zeit führte Bruno Rainaldi ein Möbelgeschäft in Mailand. Er wusste noch nichts von seiner Zukunft als Designer. 2004 entwarf Bruno Rainaldi gemeinsam mit Massimo und Flavia Ciatti die brandneue Spiegel-Serie „Facebox“ und wurde Partner von Ciatti a Tavola. Die gemeinsame Geschichte begann.

    Mit der Entwicklung der puristischen Büchersäule „Ptolemeo“ wurde das Unternehmen „Opinion Ciatti“ gegründet. Flavias Sohn Lapo Ciatti trat nach seinem Designstudium mit großer Energie und tausend Ideen in die Firma ein und führt seitdem das Unternehmen. Opinion Ciatti arbeitet heute mit renommierten Designern wie Marco Bertolini, Jeff Miller oder Paola Navone, Ugo La Pietra, Maurizio Galante, Nathan Yong, Marta Giardini.

  • Lieblingsstücke unseres Teams

    Call- und Servicecenter gibt es bei uns nicht – bei uns arbeiten Menschen, welche Sie am Telefon beraten, Ihnen die Produkte verkaufen und dafür sorgen, dass diese schnell und unversehrt bei Ihnen ankommen. Genau diese Menschen haben ebenso wie Sie Lieblingsstücke unter den Sitzmöbeln, Leuchten oder den Wohnaccessoires. Heute möchten wir Ihnen vier Mitarbeiter und deren Lieblingsstücke aus unserem Onlineshop vorstellen.

    Daniela Dusel berät mit Vorliebe unsere Englisch sprechenden Kunden und verkauft unsere Produkte mit Freude am Tel: 0931 / 4 67 98 – 28 oder per Mail daniela.dusel@bueroforum.net. Daniela empfiehlt: Slow Chair und Ottomane von Vitra. Das Vitra Slow Chair & Ottoman Sofa, designed von Ronan & Erwan Bouroullec, ist sehr großflächig und damit angenehm in seiner Ausführung. Zusammen mit der Ottomane ist der Sessel wunderbar geeignet für gemütliche Stunden in vollster, entspannender Atmosphäre.

     

    Kathrin Sauer stellen wir Ihnen heute zum ersten Mal vor. Sie ist erst seit kurzer Zeit bei uns und ist ganz begeistert von dem Duck Timer von Alessi. Der Alessi Duck Timer ist eine außergewöhnliche Eieruhr von Eero Aarnio, die in keinem Haushalt fehlen darf.

     

    Und nun das Lieblingsstück unseres Auszubildenden Sebastian Möldner.  Sebastian findet das "Wine Tree" Weinregal von Radius originell und praktisch. Es ist von Michael Rösing designed und gibt Ihren Schätzen das notwendige Ambiente. Optimal platziert in der Küche, im Weinkeller oder als Butler für die Abendveranstaltung, eindeutig ein Hingucker.

     

    Andreas Menth arbeitet bei uns im Versand. Sein Lieblingsstück ist der T-Frame T-Shirt-Rahmen von Umbra. Ein einzigartiger Wandrahmen verewigt alle Ihre Shirts mit denen Erinnerungen, Fan Begeisterung oder Design festgehalten werden soll. Zeigen Sie Ihr Lieblingsshirt in einem wunderbar passenden Rahmen.

     

    Möchten Sie weitere Lieblingsstücke unseres Teams wissen, dann schreiben Sie uns.

  • Verbeulte Blechskulptur – der Hocker Plopp des Designers Oskar Zieta

    Fast wie eine verbeulte Blechskulptur schaut der „Plopp“, der Hocker des Designers Oskar Zieta aus. Das Sitzmöbel ist eines der erfolgreichsten Produkte des in Polen geborenen und in der Schweiz wohnenden Designers.

     

    Die einzigartige, verspielte Form ergibt sich aus seinem neuartigen Formgebungsverfahren, genannt FIDU, was so viel bedeutet wie „Freie Innendruck Umformung“.  Bei der Herstellung werden zwei identische dünne Bleche präzise zusammengeschweißt und dann unter Druck durch Luft oder Wasser aufgeblasen. Kein Möbelstück gleicht dem anderen, da die Deformation des Blechs nur zum Teil steuerbar ist.

    Seit der Hocker auf dem Markt vorgestellt wurde ist er weltweit auf vielen Ausstellungen, wie zum Beispiel die Mailänder Möbelmesse gezeigt worden und hat viele angesehene Preise, wie zum Beispiel den Red Dot Design Award 2008, den Bundespreis 'Gute Form' 2008 und den Forum AID Award 2009, gewonnen.

     

    Der Plopp Hocker von Zieta gibt es bei www.einrichten-design.de in den Maßen 35  x 50 cm, 45 cm x 65, und 25 x 35 cm (Breite x Höhe) und in den Farben rot, schwarz, weiß, grau, gelb, grün, blau, in Rohrstahl oder Stainless Steal.

    Für empfindliche Böden gibt es zum Hocker Botki-Socken aus Filz in den Farben grau oder pink. Sitzkissen mit einer Oberseite aus grauem Filz und der Unterseite aus schwarzem synthetischen Leder runden das Angebot ab. Trotz der eher einem Plastikmöbel vergleichbaren Form, ist der aus Stahl bestehende Hocker sehr belastbar und strapazierfähig.

  • Designerportrait: Tokujin Yoshioka

    Heute möchten wir Ihnen einen Shooting-Star unter den japanischen Designern vorstellen: Tokujin Yoshioka. 1967 in Saga geboren, sammelte er seine ersten beruflichen Erfahrungen bei Shiro Kuramata und Issey Miyake. Im Jahr 2000 gründete er dann sein eigenes Studio „Tokujin Yoshioka Design“.

    Seit 20 Jahren hat Yoshioka viele spektakuläre Projekte des japanischen Modeschöpfers Issey Miyake verwirklicht, wie zum Beispiel die Installation unter dem Titel "Issey Miyake making Things" für die Cartier-Stiftung in Paris, die ihn international bekannt machte.

    Tokujin Yoshioka war erstmals 2002 auf der Mailänder Möbelmesse vertreten, als seine Stühle "Honey Pop" und "Tokyo Pop" für Driade ausgestellt wurden. Seitdem produziert er auch viele seiner Werke für Driade, so zum Beispiel den markanten Stuhl “Kiss me Goodbye“, den extravaganten „Ori“, die „Tokyio-Soft-Serie“ oder die „Nami“-Tische.

         

    Ebenfalls für Driade verwandelte er mitten in Mailand einen ganzen Raum in einen futuristischen, japanischen Garten. Von seinen Entwürfen sollen die Lampe "ToFU" für Yamagiwa, der Luster "STARDUST" für Swarovski Crystal Palace, die Schaufenster für Hermes und der Messestand Toyota für die Motor Show in Tokio besonders erwähnt werden.

        

    Die Arbeiten Yoshiokas sind weltweit anerkannt und gelten viel mehr als Kunstwerke statt als Design-Arbeiten. Das ist wohl ein Grund, warum viele seiner Kreationen in die permanenten Sammlungen weltberühmter Museen wie zum Beispiel im Museum of Modern Art in New York, im Victoria und Albert Museum in London, im Centre Pompidou in Paris und im Vitra Design Museum in Berlin aufgenommen wurden. Tokujin Yoshioka erhielt für seine Werke viele Auszeichnungen, darunter 2007 den „Good Design Award“.

  • moree – Leuchttische für Drinnen und Draußen

    Das junge deutsche Design-Label „moree“ setzt neue Akzente in puncto Design und Funktion seiner Leuchtobjekte. moree gestaltet und produziert hochwertige Leuchtmöbel mit einer Liebe zu klaren Formen und der Faszination für die Wirkung des Lichts. Diese Möbel sind geschaffen für Menschen, die sinnliches sowie urbanes Wohnen schätzen.

    Ausgestattet mit der modernen und energiesparenden LED-Technologie, sorgen die Möbel für Leuchtkraft und Farbe und bringen beeindruckende Stimmung in Wohnräume und Gärten, sowie in Restaurants, Bars und Clubs.

    Die Marke moree steht für formschöne und funktionale Qualitätsprodukte. Sie ist weltweit in 20 Ländern erhältlich und  werden in Deutschland entwickelt und produziert. Heute möchten wir Ihnen einige Leuchttische von moree für Drinnen und Draußen vorstellen.

    Moree Lounge

    Das Lichtobjekt gestaltet den Raum als Tisch am Boden oder als leuchtende Präsentationsfläche an der Wand. Die Indoor Version ist durch die vielfältige Einsatzmöglichkeit auch ideal für Gastronomie und Hotellerie. Bei Anbruch der Dämmerung setzt die Outdoor-Version die Terrasse oder den Garten durch seine extravagante Beleuchtung in Szene. Inklusive Leuchtmittel 40W E27. Lebensdauer 1500 h. Maße: Durchmesser 84 cm, Höhe 18 cm. Preis: 369 Euro. Kabel ca. 3,5 m.

    Moree Lounge 45

    Die Tischfläche in futuristischer Form und der eloxierte Aluminiumfuß ergeben zusammen einen Tisch, der zugleich Lichtquelle und Blickfang ist. Egal ob für privat oder Gastronomie. Lounge 45 und 55 sind auch ideale Beistelltische. Mit der Höhe von 45 cm hat dieser die perfekte Höhe, um neben einem Sessel oder Sofa platziert zu werden. So bieten diese beiden Versionen bequem erreichbare Abstellfläch für Cocktailgläser, Zeitschriften und vieles mehr und kreieren dabei durch indirekte Beleuchtung eine ansprechende Atmosphäre. Inklusive Leuchtmittel 40W E27 weiß. EE-Klasse E. 590Lm, Lebensdauer 1500h. Maße: Durchmesser 84, Höhe 45 oder 55. Preis: 599 Euro. Die Outdoor-Version ist spritzwassergeschützt.

    Moree Studio 36

    Studio 36 ist ein Leuchttisch, bestehend aus einem schwingenhaft anmutenden Plattenelement mit abgerundeten Ecken und einem massiven Tischbein mit Fuß aus gebürstetem Edelstahl. Wer Zuhause, im Besprechungsraum, in Lounge-Bar oder auf dem VIP Event stylische, repräsentative und farbig-futuristische Akzente setzen will, wird diesen Tisch lieben. Der Qualitäts-Materialmix aus hochglanzbeschichtetem ABS, inkludierter Tischplatte aus Glas und gebürstetem Edelstahl ist haptisch wie optisch ein Erlebnis. Glasplatte 5 mm klar. Maße: Länge 100 cm, Breite ca. 70 cm, Höhe 36 cm. Preis: 789 Euro.

    Moree Bubble

    Bubble, der leuchtend Gute-Laune-Sitz-Tisch eignet sich sowohl für Drinnen als auch für Draußen. Inspiriert von einem Pouf entstand die Idee, das Konzept des traditionellen XXL Sitzkissens auf ein modernes und multifunktionales Leuchtmöbel zu übertragen. Entstanden ist der extrem stabile Bubble aus seidenmattem lichtdurchlässigen Qualitätskunststoff, der in fünf technischen Ausstattungen entweder mit Glasplatte oder Sitzkissen zur Wahl steht.

    Bei den LED-Varianten stehen Intervall-Farbwechselprogramm oder die dauerhafte Beleuchtung in einer Farbe zur Wahl. Sie leuchten in allen Lichtfarben inklusive weiß und verfügen über eine Fernbedienung. Filz-Sitzkissen oder eine transparente Glastischplatte können auf Bubble rutschfest aufgelegt werden. Mit der Glasplatte entsteht ein Beistelltisch und bietet Platz für MP3 Player, Lieblingsdrink oder -lektüre. Bei den Sitzkissen stehen die Farben rot, orange und grau zur Wahl. Geliefert wird Bubble mit Platte oder einem Kissen. Beides kann einzeln nachgekauft werden. Maße: Durchmesser 68 cm, Höhe 41 cm. Preis: 289 Euro (mit LED + 40 Euro). Kabellänge ca. 5 m schwarz.

            

  • Dänisches Design - weltweit erzählt

    OK Design konstruiert und fertigt einzigartige Möbel mit Hinblick auf die kulturellen Vielfalt unserer Welt. Die Designer ziehen ihre Inspiration aus einer internationalen Perspektive. Gegründet im Jahr 2008, hat OK Design seinen Sitz in Kopenhagen/Dänemark und betreibt Produktionsstätten in Mexiko-Stadt und Kairo. Als junges, dynamisches Unternehmen möchte OK Design qualitativ hochwertige Produkte herstellen, die Geschichten aus aller Welt erzählen.

    Heute möchten wir Ihnen drei Produkte von OK Design vorstellen: die Stühle Acapulco und Condesa und den Tisch Bam Bam.

    Die Acapulco und Condesa Stühle werden in einem Stadtteil von Mexiko City hergestellt. Dort ist hohe Arbeitslosigkeit, zusammen mit Drogen und Gewalt, der täglicher Alltag. Der Erfolg von OK Design ermöglicht es dem Unternehmen, junge Erwachsenen von der Straße in gut bezahlte Arbeitsplätze zu bringen. In Zusammenarbeit mit dem mexikanischen Hersteller erhalten die Arbeiter eine saubere und gesunde Umwelt und einen Mindestlohn. OK Design sorgt dafür, dass Männer und Frauen gleich bezahlt werden und niemand übermäßig lange Arbeitszeiten hat. Alle Materialien werden nach Möglichkeit in Mexiko hergestellt.

    Acapulco Chair von OK Design 

    Das Acapulco Stuhl ist ein typisch mexikanischer Stuhl. Es hat seinen Namen von der berühmten Stadt an der Pazifikküste.  In den 50er Jahren, als der Stuhl das erste Mal in Produktion ging, war Acapulco für viele Stars aus Hollywood das gefragte Urlaubsparadies. John Wayne, Elvis und die Kennedys räkelten sich unter anderem in diesem Stuhl auf den sonnigen Terrassen  mit Blick auf die Bucht von Acapulco.

    Der Acapulco Chair  von OK Design ist reine Handarbeit aus Mexiko . Er besteht aus einem stabilen Stahlrahmen mit einem schwarzen,  matt pulverbeschichteten Rahmen.  Der Stuhl ist sowohl im Innenbereich als auch Außenbereich einsetzbar und in den Farben petrol, gelb, schwarz, hellblau und neu auch in der aufregenden Farbe orange erhältlich.  Um den Sitzkomfort der Stühle noch zu steigern, gibt es ein Sitzkissen aus hundert Prozent Polyester in den Farben petrol, orange, schwarz und hellgrau. Der Stuhl hat die Maße: W/77 cm, L/88 cm, H/90 cm.

    Preis Sitzkissen: 85 Euro, Preis Acapulco Chair: 349 Euro zzgl. Versandkosten

    Condesa Chair von OK Design

    Die Condesa Stuhl hat seinen Namen von dem eleganten und doch dekadenten Stadtteil von  Mexico City namens La Condesa. Seit 1940 ist es die Heimat zahlreicher Filmstars, Beat-Poeten und revolutionären Künstlern der Epoche.

    Auch der Condes Chair von OK Design ist aus stabilem Stahlrahmen, schwarz matt und pulverbeschichtet. Der Stuhl wird in Mexiko handgefertigt und ist in den Farben schwarz, hellgrau und altrosa erhältlich.  Für einen höheren Sitzkomfort gibt es ein farbechtes Sitzkissen für den Innen- und Außenbereich in den Farben schwarz, petrol, orange und hellgrau. Die Maße des Condesa Chairs sind: W/80 cm, L/80 cm, H/78 cm.

    Preis Sitzkissen: 85 Euro, Preis Condesa Chair:  349 Euro zzgl. Versandkosten

    Bam Bam table von OK Design

    Zu einer Zeit als die Bankiers korrupt waren und die amerikanischen Gangster echte Helden, versteckten sich diese in den glamourösen Bungalows entlang der mexikanischen Küsten. Das Design des Bam Bam Tisch erinnert an die  Tage voller Gefahr und Aufregung an die Tage von Dillinger und Capone.

    Die Bam Bam Tisch wird in FSC-zertifiziertem MDF gefertigt. Er ist mit einem Furnier entweder in schwarz gebeizter Esche oder Eiche natur erhältlich. Die Beine sind aus massivem Stahl mit einer schwarzen Pulverbeschichtung. Der Bam Bam Tisch ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Die Maße des Small n’ tall ist Ø 50 cm,  H 44 cm
 und des  Big n’ low: Ø 70 cm und H 36 cm.

    Preis: Small: 349 Euro zzgl. Versandkosten, Big: 399 Euro zzgl. Versandkosten

1-10 von 12

Seite:
  1. 1
  2. 2