×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Designerleuchten

  • Designer LED Leuchten - das Leuchtmittel der Zukunft

    Die klassische Glühbirne hat ausgedient - im Jahr 2012 wurden die Energiefresser endgültig vom Markt genommen. Für den Verbraucher stellte sich nun die Frage nach Alternativen - Halogenlampe? Energiesparlampe? Modernes LED Licht? In diesem Dschungel an Möglichkeiten durchzublicken, ist nicht immer ganz einfach. Wir möchten heute mit unserem Blog ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

    Die klassische Glühbirne

    © Rainer Sturm / pixelio.de © Rainer Sturm / pixelio.de

    Grund für das Verbot der Glühlampen war ein Beschluss der EU-Mitgliedsstaaten, mit dem der Stromverbrauch innerhalb der EU eingedämmt werden sollte. Dieser war nämlich für ein Leuchtmittel immens: Nur 5 Prozent der zugeführten Energie wurden bei der Glühlampe in Licht umgewandelt, der Rest ging als Wärme verloren - daher verbrannte man sich beim Wechseln der Birnen auch so schnell die Finger.

    Die Halogenlampe

    Eine kleine Verbesserung, die heute jedoch auch nicht mehr zeitgemäß ist, brachten Halogenlampen. Diese verbrauchen zwar 20-30 Prozent weniger Strom als eine Glühlampe, sind jedoch gegenüber moderneren Leuchtmitteln wie LEDs nicht mehr konkurrenzfähig.

    Die Energiesparlampe

    Sie feierte in den 90er-Jahren Erfolge als stromsparende Alternative zur Glühlampe: die Energiesparlampe. Strom spart man damit tatsächlich, jedoch ist dieses Leuchtmittel aufgrund der kalten Lichtfarbe und der Vorlaufzeit beim Anschalten nicht besonders gut für gemütliche Innenräume geeignet. Nachteilig ist auch der hohe Quecksilbergehalt. Was früher eher unter den Tisch gekehrt wurde, ist heute nicht mehr von der Hand zu weisen: Energiesparlampen sind hochgradig umweltschädlich.

    Das LED Leuchtmittel

    Willkommen in der Zukunft: LED Leuchtmittel versprechen maximale Helligkeit bei minimalem Stromverbrauch. Im Vergleich zur Glühbirne spart man mit der LED Lampe ganze 90 Prozent an Strom. Mit einer Lebensdauer von bis zu 50000 Stunden (zum Vergleich: eine Glühlampe kommt im Schnitt auf 1000 Betriebsstunden) und ohne schädliche Stoffe bringt die LED Lampe handfeste Vorteile mit sich. Aufgrund der extrem langen Lebensdauer ist das LED Leuchtmittel in manchen Designerleuchten fest verbaut.

    Neue, hoch entwickelte LED Lampen ersetzen das angenehme Licht der Glühlampe nahezu perfekt - wenn man weiß, worauf man zu achten hat!

    Lumen statt Watt

    Früher konnte man anhand der Wattangaben bestimmen, wie hell eine Glühbirne leuchtet. Ganz so einfach ist es nun nicht mehr, denn die Leuchtkraft von LEDs lässt sich aufgrund ihres abweichenden Aufbaus nicht mehr an der Watt- sondern an der Lumenzahl ablesen.
    Anhand der folgenden Tabelle könnt Ihr ganz einfach ablesen, welcher Lumenwert bei LED Lampen dem Wattwert bei Glühbirnen entspricht:

    Glühlampe auf LED Quelle: EG Verordnung Nr. 244/2009

    Tipps für den LED Kauf

    Worauf beim Kauf von LED Leuchtmitteln sonst noch zu achten ist? Wichtig ist die Lichtfarbe, die in Kelvin gemessen wird. Prinzipiell gilt: Je höher der Kelvin-Wert, desto kälter die Lichtfarbe. Hier machen es uns die Hersteller jedoch mittlerweile einfach, indem sie die Lichtfarbe meist in "Warmweiß", "Neutralweiß" oder "Kaltweiß" angeben. Dem Licht einer Glühbirne am nähesten kommt "Warmweiß". Solltet Ihr eine Leuchte dimmen wollen, ist bei LED Leuchtmitteln Vorsicht geboten: Es ist darauf zu achten, dass die Dimmbarkeit explizit erwähnt wird. Anders als bei Glühlampen sind LED Leuchtmittel nämlich nicht automatisch dimmbar.

    LED Leuchten mit Design-Faktor findet Ihr übrigens auch bei uns im Online-Shop:

    Gewusst wie: Angaben auf Verpackungen richtig deuten

    Zum Abschluss haben wir noch eine kleine Übersicht für Euch, an der Ihr ablesen könnt, was die einzelnen Symbole und Angaben auf Leuchtmittelverpackungen bedeuten.

    Leuchtmittel LED technische Angaben

    Leuchtmittelerklärung LED

     

  • Die dunkle Jahreszeit im rechten Licht: Wohlfühlatmosphäre durch passende Leuchten

    Wenn es draußen kalt und düster ist, sind wir froh über jeden Lichtstrahl - zum Glück können wir das in unseren eigenen vier Wänden selbst beeinflussen, indem wir für die richtige Beleuchtung sorgen. Von strahlend hell bis schummrig und gemütlich - die Wahl der passenden Leuchte sollte immer auf den jeweiligen Beleuchtungszweck abgestimmt sein. So sind in Arbeitsbereichen andere Beleuchtungsarten nötig als im heimischen Wohnzimmer. Fest steht: Mit der richtigen Design-Leuchte können Sie jeden Raum aufwerten - und auch verschiedene Leuchten in Kombination können für tolle Effekte sorgen und ein gemütliches Ambiente schaffen.

    Es werde Licht - mit Hängeleuchten und Strahlern!

    Shady Tree Hängeleuchte von Brunklaus Amsterdam Shady Tree Hängeleuchte von Brunklaus Amsterdam

    Auf eine große Deckenleuchte im Ess- und Schlafzimmer möchten nur die wenigsten verzichten. Zumeist mit einem Lampenschirm ausgestattet, sorgen diese für eine perfekte Ausleuchtung des darunter liegenden Bereichs, beispielsweise eines Esstischs. Ein besonders schönes Exemplar ist die Hängeleuchte Shady Tree von Brunklaus Amsterdam. Der Lampenschirm dieser Leuchte ist wahlweise innen oder außen mit einem beinahe dreidimensional wirkenden Waldmotiv bedruckt, das bei Beleuchtung zusätzlich an Tiefe gewinnt und eine märchenhafte Stimmung verbreitet.

    Hängeleuchte Aston von House Doctor Hängeleuchte Aston von House Doctor
    Molecular Pendelleuchte von House Doctor Molecular Pendelleuchte von House Doctor

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Als Alternative zur großen Pendelleuchte kann vor allem über Esstischen auf mehrere kleine Hängeleuchten zurückgegriffen werden. Ein schönes Beispiel aus unserem Sortiment ist hierfür die messingbeschichtete Leuchte Aston mit Rautenstruktur von House Doctor, die golden glänzende Akzente setzt.

    Doch auch ein mit mehreren Leuchtmitteln ausgestatteter Strahler wie die Pendelleuchte Molecular aus der neuen Kollektion von House Doctor ist überall dort eine gute Wahl, wo Beleuchtung groß geschrieben wird. Da bei Molecular die Leuchtenarme über Scharniere individuell ausgerichtet werden können, lässt sich nicht nur für eine optimale Lichtausrichtung, sondern auch regelmäßig für Abwechslung sorgen.

    Auf die richtige (Licht-)stimmung kommt es an

    Als Ausgleich zur funktionalen Beleuchtung darf für die perfekte Wohlfühlatmosphäre auch Stimmungslicht nicht fehlen. In Zimmerecken lassen sich mit außergewöhnlichen Hänge- oder Stehleuchten tolle Akzente setzen. Hierfür bietet sich beispielsweise Melt an, die Hängeleuchte von Tom Dixon, die in Form und Verarbeitung geschmolzenem Glas gleicht.

    Eine harmonische Raumbeleuchtung lässt sich am besten durch die Kombination verschiedener Leuchtenarten schaffen. Dabei darf für ein rundum stimmiges Bild auch die Detailbeleuchtung nicht außer Acht gelassen werden. Setzen Sie beispielsweise Wohnaccessoires im Regal oder Bilderrahmen durch punktuelle Beleuchtung in Szene - das gelingt besonders gut, wenn auch die Lichtquelle selbst ein Hingucker ist. Akzentbeleuchtung in Perfektion bietet die ikonische Block Lamp von Design House Stockholm.

    Letztendlich muss die Beleuchtung ganz einfach zum Besitzer passen - und mit Lichtinseln seine ganz persönliche Wohlfühlzone zu erschaffen kann so viel Spaß machen!

     

  • Betörendes Design aus Griechenland - Leuchten von Alexandra Tsoukala

    Alexandra TsoukalaAufregende Designerin und griechisches Temperament = aufgregende Leuchten aus Griechenland. Diese Gleichung spricht von den betörenden Lampenkreationen der griechischen Designerin Alexandra Tsoukala. Ihr Designerunternehmen heißt "minimum design" und damit meint sie genau das: Leuchtendesign, das nicht mehr braucht als unbedingt notwendig ist. Und so sind auch ihre Lampen. In runden Formen und warmen Farben taucht Alexandra Tsoukala ihre Umwelt in zauberhaftes Licht.

    So wie zum Beispiel mit der außergewöhnlichen Leuchte Marilyn. Orientiert am Rock von Marilyn Monroe als sie auf einem Lüftungsschacht stand und der Rock hochflog. Gefertigt aus Satin Polyester bringt die Leuchte jedes Zimmer zum Strahlen.

    marilyn-Stehleuchte

    Ein weiteres Highlight ist die Wow Pendelleuchte. Bei ihr ist der Name Programm, denn ihr unverwechselbares Design als Rock und hervorschauendem Bein sorgt beim Betrachter für ein erstauntes "wow".

    wowAngelehnt an das Design einer Muschel entstand ein weiteres Schmuckstück, nämlich die Leuchte mit dem sprechenden Namen "concha". In bunten Farben sorgt sie für poppiges Licht im Wohnzimmer.

    concha

    1992 begann Alexandra Tsoukala mit ihren außergewöhnlichen Designs in einem Designstudio in Athen. Tsoukala träumte davon, Dinge mit ihren eigenen Händen zu gestalten. Und so ist es noch heute. Jede der Lampen ist handgemacht, weshalb keine genau der anderen gleicht. Heute beschäftigt Alexandra Tsoukala vier Vollzeitkräfte. Die Designphasen, die Metalkonstruktionen sowie der Zusammenbau und die Elektroinstallationen werden alle inhouse in Athen gemacht. Für das Falten, Nähen und den Platinüberzug arbeitet Alexandra Tsoukala mit externen Dienstleistern zusammen. Aber eines bleibt: exklusive Handarbeit aus Athen.

    Bei einrichten-design.de finden Sie einige ausgewählte Stücke von Alexandra Tsoukala. Schauen Sie sich um und lassen Sie sich inspirieren.

     

3 Artikel