×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Designerschnäppchen  Thonet Design bis zu 20%

Aufgrund der aktuellen Situation kann es immer noch bei einigen Herstellern zu Lieferzeitverschiebungen​​ kommen. Wir bitten um Ihr Verständis und bedanken uns für Ihre Geduld!

Büroforum

  • Wir feiern Geburtstag - 15 Jahre Wohn- und Büroforum

    Rund 200 geladene Gäste haben am Donnerstag, dem 17.07.2014 das 15-jährige Bestehen des Würzburger Einrichtungshauses Wohn- und Büroforum (einrichten-design.de gehört hier dazu :-) ) gefeiert. Die drei Geschäftsführer Jochen Bähr, Eugen Sauer und Daniel Rüttiger begrüßten die Gäste zunächst bei einem Sektempfang. Im Anschluss führte der Moderator Fabian Frühwirth durch den offiziellen Festteil im eigens für die Feierlichkeiten auf dem Parkplatz aufgestellten Festzelt. Während eines Interviews erklärten die Drei, wie das Unternehmen entstanden ist. „Vor 15 Jahren arbeiteten Eugen und ich bei Schöll Büromöbel. Irgendwann dachte ich mir: Das kann ich besser! Also machte ich mich mit Eugen Sauer und Harald und Thomas Höchemer selbstständig“, erklärte Jochen Bähr die Anfänge seines Unternehmens. Nach fünf Jahren erfolgreichen Wirtschaftens bauten sie das heutige Bürogebäude in der Edith-Stein-Straße 3 in Würzburg, das im Anschluss mit dem Antonio-Petrini-Preis der Stadt Würzburg für seine herausragende Architektur verliehen bekam.

    Mit den Worten „Da mir schnell langweilig wird, muss ich immer wieder Neues ausprobieren“ erklärte Jochen Bähr die weitere Entwicklung des Unternehmens. Zunächst wurde die Ausrichtung auf Büromöbel um Wohnmöbel erweitert. 2006 kam der eigene Online-Shop für Designermöbel und -accessoires www.einrichten-design.de dazu. „Der Markt verändert sich rasant. Man muss sich anpassen, um mithalten zu können“, erklärte Jochen Bähr. Im Jahr 2011 wurde mit dem Wohnforum in der Innenstadt auch ein Ladengeschäft eröffnet. Schließlich erweiterten Bähr und Sauer ihr Angebot um die Innenarchitektur. Mittlerweile werden ganze Objekteinrichtungen geplant und umgesetzt. Drei Architektinnen sorgen dabei für die nötige Kreativität. Für diesen Geschäftsbereich wurde der Coach Daniel Rüttiger mit in die Geschäftsführung berufen. „Ich habe mich irgendwann gefragt, welches Licht brauchen z. B. Bürogebäude? Wie sollte eine optimale Ruhezone aussehen? Deshalb haben wir unser Portfolio um die Objekteinrichtung erweitert. Ich wollte immer vom Produkt zum Projekt und komplette Lösungen anbieten“, so Jochen Bähr. Dabei habe man sich auch immer mal eine „blutige Nase“ geholt, aber man konnte auch viel lernen. Mittlerweile habe man aber zahlreiche Partner, die das „Rundum-Sorglos-Paket“ zu schätzen wissen, erklärte Bähr.

    Mit vier Mitarbeitern habe man angefangen, heute sorgen über vierzig Angestellte für einen reibungslosen Betrieb. Für Eugen Sauer ist die Entwicklung die normale Anpassung an veränderte Marktgegebenheiten. „Die Ansprüche unserer Kunden werden größer und wir orientieren uns an ihren Wünschen. Für mich ist guter persönlicher Service das Wichtigste. Und den bieten wir unseren Kunden seit nunmehr 15 Jahren“, so Sauer.

    Im Anschluss an das Interview wurden alle Mitarbeiter persönlich vorgestellt. Als kleinen Dank übergab die Belegschaft der Geschäftsführung eine Geburtstagstorte.

    Würzburgs Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake ließ sich zum Abschluss des offiziellen Teils ein Grußwort zum Jubiläum des Einrichtungshauses nicht nehmen. Schließlich sei sie von Anfang mit dabei gewesen und habe auch den Antonio-Petrini-Preis an Jochen Bähr und Eugen Sauer übergeben. Doch schon viel eher lernte sie Jochen Bähr kennen: „ Ich war Jochens Klassenlehrerin und er war schon immer sehr neugierig. Ihm wurde schon in der Schule schnell alles zu langweilig und ich sagte ihm immer: Junge, du musst mal an etwas dran bleiben. Und mit dem Büro- und Wohnforum hat er das letztlich auch gemacht, worauf ich sehr stolz bin“, sagte Marion Schäfer-Blake. Sie wünschte der Belegschaft auch noch weitere erfolgreiche fünfzehn Jahre.

    Als Highlight des Abends wartete nach einer zünftigen Brotzeit der Frontman der Spider Murphy Gang Günther Sigl auf die Gäste. Zusammen mit seiner Band sorgte er für gute Stimmung bis in die späten Abendstunden. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Freunde und Partner mit uns unser Jubiläum gefeiert haben. Ich möchte mich ganz herzlich bei all unseren Mitarbeitern bedanken. Ohne sie wären wir heute nicht da, wo wir sind“, schloss Jochen Bähr den Abend.

    Günther Sigl von der Spider Murphy Gang rockte mit seiner Band Günther Sigl von der Spider Murphy Gang rockte mit seiner Band
    Das Festzelt bot ausreichend Platz Das Festzelt bot ausreichend Platz
    Rund 200 Gäste feierten mit Rund 200 Gäste feierten mit
    Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake
    Alle Mitarbeiter Alle Mitarbeiter
    Eine riesige Geburtstagstorte von der Belegschaft Eine riesige Geburtstagstorte von der Belegschaft
    v.l. Daniel Rüdiger, Jochen Bähr, Fabian Frühwirth und Eugen Sauer im Interview v.l. Daniel Rüdiger, Jochen Bähr, Fabian Frühwirth und Eugen Sauer im Interview
    Jochen Bähr nimmt Jubiläumsgeschenke entgegen Jochen Bähr nimmt Jubiläumsgeschenke entgegen
    15 Jahre Wohn- und Büroforum Sektempfang
  • Lieblingsstücke unseres Teams

    Call- und Servicecenter gibt es bei uns nicht – bei uns arbeiten Menschen, welche Sie am Telefon beraten, Ihnen die Produkte verkaufen und dafür sorgen, dass diese schnell und unversehrt bei Ihnen ankommen. Genau diese Menschen haben ebenso wie Sie Lieblingsstücke unter den Sitzmöbeln, Leuchten oder den Wohnaccessoires. Heute möchten wir Ihnen vier Mitarbeiter und deren Lieblingsstücke aus unserem Onlineshop vorstellen.

    Daniela Dusel berät mit Vorliebe unsere Englisch sprechenden Kunden und verkauft unsere Produkte mit Freude am Tel: 0931 / 4 67 98 – 28 oder per Mail daniela.dusel@bueroforum.net. Daniela empfiehlt: Slow Chair und Ottomane von Vitra. Das Vitra Slow Chair & Ottoman Sofa, designed von Ronan & Erwan Bouroullec, ist sehr großflächig und damit angenehm in seiner Ausführung. Zusammen mit der Ottomane ist der Sessel wunderbar geeignet für gemütliche Stunden in vollster, entspannender Atmosphäre.

     

    Kathrin Sauer stellen wir Ihnen heute zum ersten Mal vor. Sie ist erst seit kurzer Zeit bei uns und ist ganz begeistert von dem Duck Timer von Alessi. Der Alessi Duck Timer ist eine außergewöhnliche Eieruhr von Eero Aarnio, die in keinem Haushalt fehlen darf.

     

    Und nun das Lieblingsstück unseres Auszubildenden Sebastian Möldner.  Sebastian findet das "Wine Tree" Weinregal von Radius originell und praktisch. Es ist von Michael Rösing designed und gibt Ihren Schätzen das notwendige Ambiente. Optimal platziert in der Küche, im Weinkeller oder als Butler für die Abendveranstaltung, eindeutig ein Hingucker.

     

    Andreas Menth arbeitet bei uns im Versand. Sein Lieblingsstück ist der T-Frame T-Shirt-Rahmen von Umbra. Ein einzigartiger Wandrahmen verewigt alle Ihre Shirts mit denen Erinnerungen, Fan Begeisterung oder Design festgehalten werden soll. Zeigen Sie Ihr Lieblingsshirt in einem wunderbar passenden Rahmen.

     

    Möchten Sie weitere Lieblingsstücke unseres Teams wissen, dann schreiben Sie uns.

  • Designerportrait: Tokujin Yoshioka

    Heute möchten wir Ihnen einen Shooting-Star unter den japanischen Designern vorstellen: Tokujin Yoshioka. 1967 in Saga geboren, sammelte er seine ersten beruflichen Erfahrungen bei Shiro Kuramata und Issey Miyake. Im Jahr 2000 gründete er dann sein eigenes Studio „Tokujin Yoshioka Design“.

    Seit 20 Jahren hat Yoshioka viele spektakuläre Projekte des japanischen Modeschöpfers Issey Miyake verwirklicht, wie zum Beispiel die Installation unter dem Titel "Issey Miyake making Things" für die Cartier-Stiftung in Paris, die ihn international bekannt machte.

    Tokujin Yoshioka war erstmals 2002 auf der Mailänder Möbelmesse vertreten, als seine Stühle "Honey Pop" und "Tokyo Pop" für Driade ausgestellt wurden. Seitdem produziert er auch viele seiner Werke für Driade, so zum Beispiel den markanten Stuhl “Kiss me Goodbye“, den extravaganten „Ori“, die „Tokyio-Soft-Serie“ oder die „Nami“-Tische.

         

    Ebenfalls für Driade verwandelte er mitten in Mailand einen ganzen Raum in einen futuristischen, japanischen Garten. Von seinen Entwürfen sollen die Lampe "ToFU" für Yamagiwa, der Luster "STARDUST" für Swarovski Crystal Palace, die Schaufenster für Hermes und der Messestand Toyota für die Motor Show in Tokio besonders erwähnt werden.

        

    Die Arbeiten Yoshiokas sind weltweit anerkannt und gelten viel mehr als Kunstwerke statt als Design-Arbeiten. Das ist wohl ein Grund, warum viele seiner Kreationen in die permanenten Sammlungen weltberühmter Museen wie zum Beispiel im Museum of Modern Art in New York, im Victoria und Albert Museum in London, im Centre Pompidou in Paris und im Vitra Design Museum in Berlin aufgenommen wurden. Tokujin Yoshioka erhielt für seine Werke viele Auszeichnungen, darunter 2007 den „Good Design Award“.

  • Dänisches Design - weltweit erzählt

    OK Design konstruiert und fertigt einzigartige Möbel mit Hinblick auf die kulturellen Vielfalt unserer Welt. Die Designer ziehen ihre Inspiration aus einer internationalen Perspektive. Gegründet im Jahr 2008, hat OK Design seinen Sitz in Kopenhagen/Dänemark und betreibt Produktionsstätten in Mexiko-Stadt und Kairo. Als junges, dynamisches Unternehmen möchte OK Design qualitativ hochwertige Produkte herstellen, die Geschichten aus aller Welt erzählen.

    Heute möchten wir Ihnen drei Produkte von OK Design vorstellen: die Stühle Acapulco und Condesa und den Tisch Bam Bam.

    Die Acapulco und Condesa Stühle werden in einem Stadtteil von Mexiko City hergestellt. Dort ist hohe Arbeitslosigkeit, zusammen mit Drogen und Gewalt, der täglicher Alltag. Der Erfolg von OK Design ermöglicht es dem Unternehmen, junge Erwachsenen von der Straße in gut bezahlte Arbeitsplätze zu bringen. In Zusammenarbeit mit dem mexikanischen Hersteller erhalten die Arbeiter eine saubere und gesunde Umwelt und einen Mindestlohn. OK Design sorgt dafür, dass Männer und Frauen gleich bezahlt werden und niemand übermäßig lange Arbeitszeiten hat. Alle Materialien werden nach Möglichkeit in Mexiko hergestellt.

    Acapulco Chair von OK Design 

    Das Acapulco Stuhl ist ein typisch mexikanischer Stuhl. Es hat seinen Namen von der berühmten Stadt an der Pazifikküste.  In den 50er Jahren, als der Stuhl das erste Mal in Produktion ging, war Acapulco für viele Stars aus Hollywood das gefragte Urlaubsparadies. John Wayne, Elvis und die Kennedys räkelten sich unter anderem in diesem Stuhl auf den sonnigen Terrassen  mit Blick auf die Bucht von Acapulco.

    Der Acapulco Chair  von OK Design ist reine Handarbeit aus Mexiko . Er besteht aus einem stabilen Stahlrahmen mit einem schwarzen,  matt pulverbeschichteten Rahmen.  Der Stuhl ist sowohl im Innenbereich als auch Außenbereich einsetzbar und in den Farben petrol, gelb, schwarz, hellblau und neu auch in der aufregenden Farbe orange erhältlich.  Um den Sitzkomfort der Stühle noch zu steigern, gibt es ein Sitzkissen aus hundert Prozent Polyester in den Farben petrol, orange, schwarz und hellgrau. Der Stuhl hat die Maße: W/77 cm, L/88 cm, H/90 cm.

    Preis Sitzkissen: 85 Euro, Preis Acapulco Chair: 349 Euro zzgl. Versandkosten

    Condesa Chair von OK Design

    Die Condesa Stuhl hat seinen Namen von dem eleganten und doch dekadenten Stadtteil von  Mexico City namens La Condesa. Seit 1940 ist es die Heimat zahlreicher Filmstars, Beat-Poeten und revolutionären Künstlern der Epoche.

    Auch der Condes Chair von OK Design ist aus stabilem Stahlrahmen, schwarz matt und pulverbeschichtet. Der Stuhl wird in Mexiko handgefertigt und ist in den Farben schwarz, hellgrau und altrosa erhältlich.  Für einen höheren Sitzkomfort gibt es ein farbechtes Sitzkissen für den Innen- und Außenbereich in den Farben schwarz, petrol, orange und hellgrau. Die Maße des Condesa Chairs sind: W/80 cm, L/80 cm, H/78 cm.

    Preis Sitzkissen: 85 Euro, Preis Condesa Chair:  349 Euro zzgl. Versandkosten

    Bam Bam table von OK Design

    Zu einer Zeit als die Bankiers korrupt waren und die amerikanischen Gangster echte Helden, versteckten sich diese in den glamourösen Bungalows entlang der mexikanischen Küsten. Das Design des Bam Bam Tisch erinnert an die  Tage voller Gefahr und Aufregung an die Tage von Dillinger und Capone.

    Die Bam Bam Tisch wird in FSC-zertifiziertem MDF gefertigt. Er ist mit einem Furnier entweder in schwarz gebeizter Esche oder Eiche natur erhältlich. Die Beine sind aus massivem Stahl mit einer schwarzen Pulverbeschichtung. Der Bam Bam Tisch ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Die Maße des Small n’ tall ist Ø 50 cm,  H 44 cm
 und des  Big n’ low: Ø 70 cm und H 36 cm.

    Preis: Small: 349 Euro zzgl. Versandkosten, Big: 399 Euro zzgl. Versandkosten

  • So schön war unser Jubiläum...

    Am Freitag und Samstag feierten wir das einjährige Jubiläum unseres Wohnforums in der Spiegelstraße in Würzburg. Wir danken unseren Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern für die gemeinsame Zeit.

    Ein Blick zurück: Auf mehr als 120 Quadratmeter bieten wir seit November 2011 - Mitten in der City von Würzburg - Möbel, Wohnaccessoires und Geschenke. In unserem Wohnforum Citystore gibt es neben witzigen Kleinigkeiten für jeden Geldbeutel und jedem Anlass auch hochwertige Artikel und Möbel aus der Welt des Designs.  Exklusiv finden Sie zum Beispiel die Marken Vitra, Hay, USM Haller und aus dem Accessoiresbereich Trivoli, Stelton, Remember und Alessi. Kommen Sie und lassen sich sich kompetent von Manuela Meißner und und Uta Littmann beraten.

    Highlight unserer Jubiläumstage war am Freitag die Autogrammstunde mit den Spielern der s.Oliver Baskets und deren Maskottchen "Olli".  Schauen Sie selbst, welch ein Spaß Olli und unsere jungen Gästen hatten.

           

    Unser Tipp zu Weihnachten: Kommen Sie in den nächsten Wochen bei uns vorbei und finden Sie das passende Geschenk für Ihre Lieben. Gerne liefern wir Ihnen das gekaufte Präsent nach Hause.

  • Impressionen von der Möbelmesse Mailand (Teil 1)

    Barbara Lehnert von Hochwertiges Wohnen bei Büroforum und Wohnforum berichtet von der Mailänder Möbelmesse 2012:

    Es war wieder soweit, sich von der großen Vielfältigkeit an Wohnmöbel beeindrucken zu lassen und nach neuen Trends Ausschau zu halten. Gemeinsam sind wir Mitarbeiter des büro-und wohnforums und des Internetshops „www.einrichten-designe.de“ nach Mailand zur größten Möbelmesse gereist.

    Mailand – Metropole der Künste, des Designs. Sowohl für die Mode als auch die Möbel. Wir fühlten uns gleich wie Trendscouts. "Unsere eigenen vier Wände werden immer persönlicher. Sie sollen gemütlich, praktisch und auch schön sein", stellten wir fest. Dieser Grundtendenz war zusammen mit den „Siebzigerjahren“ in Mailand sehr gut zu spüren.

    Retro-Style und Farben bei Tacchini

    Unser Trendtipp: Revitalisierung - Neu ist einmal mehr das Alte

    Auf der einen Seite sind es die Möbel der netten Fifties oder die coolen Sixties, aber auch die Möbel der frechen, relaxten Siebzigerjahre. Sie zeigen sich in einem neuen Licht interpretiert insgesamt raffinierter und eleganter. Aber die heile Welt der Wohnwände, die Sonnenuntergangsfarben der Poster und der poppig kitschige Discolook von damals ziehen wieder ein und bringen uns ein neues, entspanntes Wohngefühl.

    Allgemein betreiben die Unternehmen der Branche vorwiegend Modellpflege durch die Wiederauflage von Klassikern bzw. von Entwürfen aus der Pop-Ära, die jetzt (in zeitgemäßer Verarbeitung und aktuell modernen Materialien) als Klassiker erkannt werden. Revitalisierung lautet das Stichwort.

    Unser Trendtipp: hell, soft, warm, natürlich, nachhaltig

    Auffallend waren die hellen Farben, oft überwiegt das Weiß (Tische, Schränke, Sofas), Leichtigkeit und Durchsichtigkeit sind Trumpf (etwa in den Stühlen) und wie in den vergangenen Jahren werden immer mehr natürliche Materialien wie Holz eingesetzt. Nachhaltigkeit gewinnt auch bei Design-Produkten, die vorwiegend zum Luxusbereich gehören an Bedeutung.

    Walter Knoll Deen Farbimpression

    Luxuriös zeigten sich die differenzierten Farbtöne, Die Möbel waren weich, die Farben sanft und warm. Samt, Velours oder Wolle dominierten. Diese Stoffe und die Lederprägungen erinnerten ebenfalls sehr an die Sechziger- und Siebzigerjahre.

    Unser Trendtipp: Inspirationsquelle Natur

    Die wichtigste Inspirationsquelle für die Designer ist die Natur. Ihre Entwürfe erzählen Geschichten. Besonders schön klingt das etwa bei den beiden Brüdern Ronan und Erwan Bouroullec für Vitra: Sie seien als Kinder in der Bretagne oft im Meer schwimmen gewesen. Ihre Kleidung hätten sie einfach auf Felsvorsprünge gelegt, ehe sie ins Wasser sprangen. Daraus entwickelten sie nun das Regalelement „Corniches“. Auf den kleinen geschwungenen Regalen für die Wand finden  kleine Lieblingssachen einen Platz.

    Holz  ist das beliebteste Material überhaupt, dazu Naturstoffe von Leder über Filz bis Leinen, natürlich allesamt wetterfest und outdoor-geeignet. Drinnen wie draußen bleibt die Natur und Nachhaltigkeit ein weiteres Muss, wie der bequeme „Husk“ von Patricia Urquiola beweist.

    Im vergangenen Jahr von B&B Italia als Sessel fürs Wohnzimmer vorgestellt, ist das elegante und komfortable Sitzmöbel, das aus recycelten und recyclebaren Materialien besteht, nun auch für den Garten mit wasserabweisenden Bezügen aus Technostoff unter anderem in den Farben orange, apfelgrün und azurblau zu haben.

    ... und in der nächsten Woche können Sie hier erfahren, welche Trends Vitra, Moroso, Walter Knoll, Cor, Cassina und Zanotta auf der Mailänder Möbelmesse präsentiert haben. 

  • Für Sie da! Unsere Architektin Alexandra Möhrlein

    Alexandra Möhrlein

    In unserem heutigen Blogeintrag möchten wir Ihnen mal wieder jemanden aus unserem Team vorstellen: Unsere Architektin Alexandra Möhrlein. Zusammen mit ihrer Kollegin Daniela Honrath kümmert sie sich bei büroforum und bei www.einrichten-design.de um alles, was mit Architektur zu tun hat. Dies ist auch sicher eine Besonderheit unseres Unternehmens. Denn wir verkaufen nicht nur Möbel, sondern wir haben auch die Kompetenz im Haus, Räume richtig zu planen und außergewöhnlich einzurichten.

    Die Aufgaben von Alexandra Möhrlein sind vielfältig: "Bei einrichten-design.de, unserem Online-Shop, beantworte ich Anfragen z. B., wenn sich jemand ein Produkt kaufen möchte, sich aber bezüglich der Farbauswahl nicht sicher ist, ob das Produkt zu dem bereits vorhandenen Mobiliar passt. Außerdem gebe ich Produktvorschläge z. B. empfehle ich die passende Leuchte zum bereits gekauften Objekt", erklärt Alexandra Möhrlein. "Bei büroforum hingegen gehört das Erstellen von ganzheitlichen Konzepten für Büroräume und Wohnräume unterschiedlicher Größe zu meinen Aufgaben als Architektin. Diese reichen vom Chefzimmer, über Einzelarbeitsplätze bis zu Großraumbüros. Auch einzelne Wohnzimmer oder auch ganze Wohnungen gestalte ich für büroforum", so die Architektin weiter. Teilweise übernehme sie auch die Gestaltung von Wänden, Böden und Decken. Zudem gehöre auch die Erstellung der Planungen auf CAD (von engl. computer-aided design, deutsch: rechnerunterstütztes Zeichnen) in 3D und auch in Farbe sowie manchmal auch die Präsentation der Planung, die Einholung von Angeboten von am Projekt beteiligten Handwerkern sowie die Koordination der Handwerker und Bauleitung vor Ort zu ihren Aufgaben, erklärt Alexandra Möhrlein ihren Aufgabenbereich.

    An ihrem Job bei büroforum gefällt ihr ganz besonders, zu sehen, wie etwas in 3D Konstruiertes "Theoretisches" in die Realität umgesetzt wird und "wie deine eigenen Ideen Wirklichkeit werden. Besonders die Bereiche Produktauswahl, Materialauswahl und Farbgestaltung sind für mich sehr interessant", schwärmt sie von ihrer Aufgabe.

    Wenn Sie sich nun selbst ein mal von der Leidenschaft unserer Architekten in der Planung und Ausstattung Ihrer Räumlichkeiten überzeugen möchten, dann freuen wir uns sehr über einen persönlichen Besuch in unseren Ausstellungsräumen am Heuchelhof in Würzburg. Dort finden Sie unser Bürogebäude sowie die darin enthaltenen Wohnwelten, die zum Stöbern einladen.

    Sie sind bei uns immer herzlich willkommen!

    Ihr Team von www.einrichten-design.de

  • Unser erster Katalog ist da!

    Wir freuen uns, Ihnen ab sofort einen eigenen Katalog präsentieren zu dürfen.

    Möbel und Wohnaccessoires von auserlesener Qualität und Design machen Ihr Wohnen und Arbeiten zur Lebenskunst. Zeitlos schön behaupten sich viele Design-Klassiker im Wandel der Zeit.

    Egal welche Stilrichtung Sie bevorzugen, in diesem Katalog stellen wir Ihnen eine breite Auswahl vom edlen Ambiente im Wohn- und Esszimmer über Witziges und Neues für Kinderzimmer und Flur vor. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

    Und wer noch ein wenig mehr über unsere Kunden oder über Hersteller und Designer erfahren möchte, der findet zwischen den Themenwelten interessante Interviews und Statements.

    Viel Spaß beim Blättern.

    Ihr Team von Büroforum

    ...und wenn Sie die Produkte online anschauen oder kaufen möchten, dann besuchen Sie unsere Seite www.einrichten-design.de

    Möchten Sie am heimischen PC in Ruhe durch den Katalog blättern? Dann klicken Sie auf das nachfolgende Bild!

8 Artikel