×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

HELAU, ALAAF & bis zu 11,11% auf viele Designermodelle

Auf Designerschnäppchen nochmals 5% Rabatt Abzug im Warenkorb 

Designer LED Leuchten - das Leuchtmittel der Zukunft

Die klassische Glühbirne hat ausgedient - im Jahr 2012 wurden die Energiefresser endgültig vom Markt genommen. Für den Verbraucher stellte sich nun die Frage nach Alternativen - Halogenlampe? Energiesparlampe? Modernes LED Licht? In diesem Dschungel an Möglichkeiten durchzublicken, ist nicht immer ganz einfach. Wir möchten heute mit unserem Blog ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Die klassische Glühbirne

© Rainer Sturm / pixelio.de © Rainer Sturm / pixelio.de

Grund für das Verbot der Glühlampen war ein Beschluss der EU-Mitgliedsstaaten, mit dem der Stromverbrauch innerhalb der EU eingedämmt werden sollte. Dieser war nämlich für ein Leuchtmittel immens: Nur 5 Prozent der zugeführten Energie wurden bei der Glühlampe in Licht umgewandelt, der Rest ging als Wärme verloren - daher verbrannte man sich beim Wechseln der Birnen auch so schnell die Finger.

Die Halogenlampe

Eine kleine Verbesserung, die heute jedoch auch nicht mehr zeitgemäß ist, brachten Halogenlampen. Diese verbrauchen zwar 20-30 Prozent weniger Strom als eine Glühlampe, sind jedoch gegenüber moderneren Leuchtmitteln wie LEDs nicht mehr konkurrenzfähig.

Die Energiesparlampe

Sie feierte in den 90er-Jahren Erfolge als stromsparende Alternative zur Glühlampe: die Energiesparlampe. Strom spart man damit tatsächlich, jedoch ist dieses Leuchtmittel aufgrund der kalten Lichtfarbe und der Vorlaufzeit beim Anschalten nicht besonders gut für gemütliche Innenräume geeignet. Nachteilig ist auch der hohe Quecksilbergehalt. Was früher eher unter den Tisch gekehrt wurde, ist heute nicht mehr von der Hand zu weisen: Energiesparlampen sind hochgradig umweltschädlich.

Das LED Leuchtmittel

Willkommen in der Zukunft: LED Leuchtmittel versprechen maximale Helligkeit bei minimalem Stromverbrauch. Im Vergleich zur Glühbirne spart man mit der LED Lampe ganze 90 Prozent an Strom. Mit einer Lebensdauer von bis zu 50000 Stunden (zum Vergleich: eine Glühlampe kommt im Schnitt auf 1000 Betriebsstunden) und ohne schädliche Stoffe bringt die LED Lampe handfeste Vorteile mit sich. Aufgrund der extrem langen Lebensdauer ist das LED Leuchtmittel in manchen Designerleuchten fest verbaut.

Neue, hoch entwickelte LED Lampen ersetzen das angenehme Licht der Glühlampe nahezu perfekt - wenn man weiß, worauf man zu achten hat!

Lumen statt Watt

Früher konnte man anhand der Wattangaben bestimmen, wie hell eine Glühbirne leuchtet. Ganz so einfach ist es nun nicht mehr, denn die Leuchtkraft von LEDs lässt sich aufgrund ihres abweichenden Aufbaus nicht mehr an der Watt- sondern an der Lumenzahl ablesen.
Anhand der folgenden Tabelle könnt Ihr ganz einfach ablesen, welcher Lumenwert bei LED Lampen dem Wattwert bei Glühbirnen entspricht:

Glühlampe auf LED Quelle: EG Verordnung Nr. 244/2009

Tipps für den LED Kauf

Worauf beim Kauf von LED Leuchtmitteln sonst noch zu achten ist? Wichtig ist die Lichtfarbe, die in Kelvin gemessen wird. Prinzipiell gilt: Je höher der Kelvin-Wert, desto kälter die Lichtfarbe. Hier machen es uns die Hersteller jedoch mittlerweile einfach, indem sie die Lichtfarbe meist in "Warmweiß", "Neutralweiß" oder "Kaltweiß" angeben. Dem Licht einer Glühbirne am nähesten kommt "Warmweiß". Solltet Ihr eine Leuchte dimmen wollen, ist bei LED Leuchtmitteln Vorsicht geboten: Es ist darauf zu achten, dass die Dimmbarkeit explizit erwähnt wird. Anders als bei Glühlampen sind LED Leuchtmittel nämlich nicht automatisch dimmbar.

LED Leuchten mit Design-Faktor findet Ihr übrigens auch bei uns im Online-Shop:

Gewusst wie: Angaben auf Verpackungen richtig deuten

Zum Abschluss haben wir noch eine kleine Übersicht für Euch, an der Ihr ablesen könnt, was die einzelnen Symbole und Angaben auf Leuchtmittelverpackungen bedeuten.

Leuchtmittel LED technische Angaben

Leuchtmittelerklärung LED