×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Archiv für den Monat: Dezember 2016

  • Die Adventszeit geht zu Ende – wir blicken zurück

    Frohe Weihnachten

    Wo der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen – dies besagt ein altes chinesisches Sprichwort. Wir von einrichten-design gehören eindeutig zur zweiten Sorte – wie wir im Jahr 2016 erneut unter Beweis gestellt haben.

    Internationalisierung und Anbau

    Die globale Vernetzung auf dem Onlinemarkt nimmt zu – klar, dass wir mittendrin statt nur dabei sein wollen! Um auch unseren Kunden aus dem Ausland ein möglichst komfortables Einkaufserlebnis zu bieten, sind wir mit nun insgesamt sechs Länderstores am Start:

     

    In diesen Stores können unsere Kunden direkt in ihrer jeweiligen Landeswährung bestellen. Ein allgemeiner internationaler Store, www.einrichten-design.com, dient als Anlaufstelle für Kunden aus der ganzen Welt.

     

    Doch wir vergrößern uns nicht nur online, sondern auch offline: Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, realisieren wir bis Mitte 2017 die Vergrößerung unserer Lagerfläche um 1000 m². So stellen wir sicher, dass noch mehr der online angebotenen 10.000 Artikel sofort geliefert werden können.

    Kundenservice und Social Media

    Persönlicher Kundenservice wird bei uns großgeschrieben – Ihr habt die Möglichkeit per E-Mail, telefonisch, über unseren Echtzeitchat oder – seit Anfang des Jahres – via Whatsapp mit uns in Kontakt zu treten. Über die Mobilfunknummer 0 175 / 8 68 55 46 können wir euch schnell und unkompliziert bei Fragen aller Art weiterhelfen. Mit dem Mitteilungstext „Start“ habt ihr außerdem die Möglichkeit, Teil unseres wöchentlichen Whatsapp-Newsfeeds zu werden und als erste von Aktionen zu erfahren.

    Während wir auf Facebook bereits seit einigen Jahren vertreten sind, haben wir 2016 Instagram für uns entdeckt und zeigen euch dort die neuesten Designtrends – zum Beispiel aus unserer Ausstellung in Würzburg.

    Wir sagen Danke

    Ohne einen wären all diese großartigen Veränderungen nicht möglich gewesen – und das seid ihr, unsere Kunden! Wir möchten uns an dieser Stelle für euer Vertrauen bedanken und versprechen euch, auch in Zukunft alles dafür zu geben, eure Designwünsche zu erfüllen.
    Doch zuerst wünschen wir euch und euren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest – vielleicht liegen ja ein paar schöne Designeraccessoires unterm Christbaum? – und anschließend einen guten Rutsch ins neue Jahr. Seid gespannt, welche Neuheiten aus der Designwelt wir 2017 für euch bereithalten!

  • by Lassen – Designer Handwerkskunst aus Dänemark

    flemming-lassen-mogens-lassen-rechts-arne-jacobsen v.l. Flemming und Mogens Lassen, rechts hinten Arne Jacobsen

    Geboren im Jahr 1901 und 1902 war den by Lassen Brüdern schon im jungen Kindesalter klar, dass sie später einmal Architekten sein würden. Und dies sollte sich bestätigen: Wie durch einen Zufall besuchten sie sogar die gleiche Schule wie Arne Jacobsen. Diesen sollen die Brüder später sogar davon überzeugt haben, Architekt statt Maler zu werden – ein Glück, sonst wären uns berühmte Entwürfe wie der legendäre Siebener Stuhl verwehrt geblieben.

    Born to be architects – die Brüder Flemming und Mogens Lassen

    Zahlreiche Entwürfe gehen auf das Konto der Brüder Flemming und Mogens Lassen – von skandinavisch-kühlen Regalsystemen über bequeme Sitzmöbel bis hin zu unverwechselbaren Wohnaccessoires. Eines haben alle Designentwürfe gemeinsam: Die Herstellungsweise nach althergebrachter Handwerkskunst. Flemming und Mogens Lassen wollten keine kurzlebigen Designprodukte schaffen, sondern Stücke von bleibendem Wert – für ganze Generationen. Daher werden alle by Lassen Entwürfe von dänischen, speziell geschulten Handwerkern gefertigt. Zahlreiche Einzelschritte sind nötig, um das perfekte Endprodukt in Händen zu halten. Von den hohen Verarbeitungsstandards könnt ihr euch in diesem Video überzeugen.

    Mogens Lassen

    mogens lassenMogens Lassen, der zeitweise in Paris lebte und arbeitete und dem sogar eine Stelle im Designstudio von Le Corbusier angeboten wurde, gilt als Mitbegründer des Dänischen Funktionalismus. Nicht nur Le Corbusier diente Mogens Lassen als Inspirationsquelle, sondern auch die Bauhaus Designbewegung. Seine Entwürfe zeichnen sich daher durch geometrische Formen aus – man könnte beinahe schon von Kubismus sprechen.

    By Lassen Ikone: Kubus

    Edel und zeitlos: Kubus ist der wohl berühmteste Entwurf von Mogens Lassen, allen voran Kubus Bowl. Und das aus gutem Grund: Kaum ein Wohnaccessoire ist so wandelbar wie der aus massivem Metall gefertigte Dekoquader mit eingelassener Schale. Ob bestückt mit Pflanzen, mit schwimmenden Blüten, als Obstschale oder zur Aufbewahrung von Schlüssel & Co. – Kubus Bowl ist vielseitig und wandelbar. Und da das Gestell wetterbeständig ist, kann es sogar im Außenbereich eingesetzt werden. Dazu passen die Kubus Kerzenständer, die ihr bei uns im Onlineshop mit einer, zwei, vier oder acht Kerzenhaltern bestellen könnt.

    Vielfältige Aufbewahrung: Regalsystem Frame

    Entschied den German Design Award 2016 für sich: Die Jury war vom Regalsystem Frame auf ganzer Linie überzeugt. Das ist nicht weiter verwunderlich, bietet das aus vielen Einzelelementen in unterschiedlichen Größen erhältliche Aufbewahrungssystem doch schier unzählige Kombinationsmöglichkeiten. Ganz nach Platzbedarf und Geschmack lassen sich dreidimensionale Wandgebilde schaffen, die nicht nur praktisch, sondern auch einfach schick sind. By Lassen hat hierfür sogar eigens eine kostenlose iPhone-App entwickelt, mit der man sämtliche Kombinationsmöglichkeiten von Frame ausprobieren kann – schaut doch mal rein!

    Flemming Lassen

    flemming lassenFamilienmensch Flemming Lassen war Gemütlichkeit und Geborgenheit sehr wichtig. Dies spiegelt sich auch in seinen Entwürfen wider. Als prominenteste Beispiele seien hier der Tired Man Sessel und das Mingle Sofa aufgeführt. Die geschwungenen Armlehnen des Mingle Sofas umschließen den Sitzenden auf besonders angenehme Art und Weise. Dennoch strahlt die Couch Eleganz aus – und ist ein absolut zeitloses Designermöbelstück.

    by-lassen-mingle

    The Tired Man

    The Tired Man hat seine ganz eigene Geschichte. Entworfen im Jahr 1935 und nur für kurze Zeit erhältlich hat sich der gemütliche Armlehnensessel zu einem begehrten Sammlerstück der Designbranche entwickelt. Der von Flemming Lassen entworfene Sessel hält sogar den Rekord als am teuersten versteigertes Sitzmöbelstück in Dänemark, wo ein Einzelexemplar ganze 200.000 Euro einbrachte. Glücklicherweise ist The Tired Man seit kurzem wieder zu einem erschwinglicheren Preis erhältlich, denn by Lassen hat die Produktion der Sesselikone wieder aufgenommen.


    Seht euch um und entdeckt die vielseitigen Designentwürfe von Mogens und Flemming Lassen!

2 Artikel