×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Exklusive Rabatte für Newsletterempfänger, jetzt schnell noch anmelden!

Carl Hansen 5+1  HAY About a Chair 3+1 Einzelstücke nochmals 5% im Warenkorb reduziert!

Archiv für den Monat: August 2016

  • Sozial, nachhaltig und fair: Design, das rundum glücklich macht!

    Side by Side: eine Perspektive für Menschen mit Behindung

    Side by Side home-mitarbeiterSide by Side LogoVerantwortungsbewusstsein und Liebe zum Design in einem: Bei Side by Side, dem Hersteller aus dem oberbayerischen Raubling, werden Designentwürfe in Werkstätten für Menschen mit Behinderung zum Leben erweckt. Das Erfolgsprojekt von Firmengründerin Sabine Meyer besteht bereits seit 15 Jahren - und das Konzept geht auf! Frei nach dem Motto "Schön anders" werden einzigartige Entwürfe von mittlerweile 30 Designern in verschiedenen Werkstätten für Menschen mit Behinderung - unter anderem in den Caritas Wendelstein Werkstätten in Raubling - zumeist aus Holz angefertigt.

    Da bei Side by Side nicht nur soziale, sondern auch ökologische Grundsätze großgeschrieben werden, stammen die verwendeten Hölzer aus regionaler Forstwirtschaft und sind entweder naturbelassen oder mit umweltverträglichen Ölen, Wachsen oder Lacken veredelt.

     

    Myfelt: fair und ökologisch produzierte Filzkugelteppiche aus Nepal

    Myfelt Manufaktur Nepal (3) Myfelt Manufaktur Nepal (2)In Nepal haben aus Filzkugeln hergestellte Teppiche eine lange Tradition. Das junge Berliner Unternehmen myfelt teilt die Passion für das nepalesische Traditionsprodukt und entschloss sich in logischer Konsequenz dafür, direkt in Nepal zu produzieren. Dass in Ländern wie Nepal häufig miserable Arbeitsbedingungen herrschen und Kinderarbeit an der Tagesordnung ist, ist ein trauriger Fakt. Myfelt dagegen arbeitet mit GoodWeave International zusammen, einer der weltweit größten Fair-Trade-Gesellschaften der Teppichindustrie.

    Diese internationale Initiative gegen Kinderarbeit bei der Teppichherstellung vergibt das GoodWeave-Gütesiegel nur an Hersteller, die die hohen Anforderungen und Standards erfüllen - so wie Myfelt. Dazu gehören gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne. Im Gegenzug erhält jeder Myfelt-Teppich ein Siegel mit Seriennummer von GoodWeave. Das bedeutet für jeden Käufer der in Handarbeit gefertigen Teppiche: absolute Transparenz. Natürlich sind auch die verwendeten Materialien ökologisch einwandfrei: Alle Myfelt-Teppiche bestehen aus natürlicher Schurwolle, die nach rein ökologischen Richtlinien eingefärbt wird.

    Pepe Heykoop: The Tiny Miracles Foundation

    Pepe Heykoop Wallpaper Leaves (5)Pepe Heykoop Wallpaper Leaves (13)Nicht nur die Produkte - kunstvolle Papierkreationen wie Vasen und Wandsticker - sind bei Pepe Heykoop etwas ganz Besonderes. Gefertigt werden nämlich alle Produkte des niederländischen Herstellers im fernen Mumbai. Doch auch die Herstellungsstandards sind einzigartig: In Zusammenarbeit mit der "Tiny Miracles Foundation", einer sozialen Initiative, ins Leben gerufen von Laurien Meuter, werden in Mumbai Arbeitsplätze für die Ärmsten der Armen geschaffen.

    Mehr als 100 indischen Frauen hat Pepe Heykoop so schon sichere Arbeitsplätze verschafft - die natürlich fair bezahlt werden. Den Teufelskreis der Armut - zumindest für ein kleines Viertel im Mumbaier Slum - zu durchbrechen, ist das erklärte Ziel von Pepe Heykoop und Laurien Meuter von der "Tiny Miracles Foundation". Das Projekt ist erfolgreich - und zwar so erfolgreich, dass das Ziel, finanziell abgesicherte Verhältnisse für die Menschen zu schaffen, höchstwahrscheinlich bis zum Jahr 2020 erreicht wird. Eine tolle Perspektive, die mit dem Kauf eines jeden Pepe Heykoop Designprodukts realistischer wird.

    Soulbottles: einfach gutes Wasser

    Soulbottles Viva con aguaEs gibt viele gute Gründe für die Designer-Wasserflaschen von Soulbottles: Im Gegensatz zu Plastik, das einen beträchtlichen Teil zur Umweltverschmutzung beiträgt, ist Glas zu 100 % recycelbar und verliert nicht an Wert. Ein weiterer Vorteil ist die Transparenz der Soulbottles. Bakterien haben keine Chance, denn das Innenleben der gläsernen Soulbottles hat man stets im Blick - ganz im Gegensatz zu Metallflaschen. Auch Nachhaltigkeit wird großgeschrieben: Der ökologisch engagierte Hersteller Soulbottles vermeidet unnötige Transportwege und setzt daher auf eine Herstellung in der unmittelbaren Berliner Umgebung.

    Doch das ist noch nicht alles: Für jede verkaufte Flasche spendet Soulbottles einen Euro an das Trinkwasserprojekt Viva con Agua. Dieser gemeinnützige Verein setzt sich mit seinem Projekt dafür ein, dass 40.000 Menschen in den Dürregebieten Nordindiens und Ostnepals Zugang zu sauberem Trinkwasser bekommen.

     

    Wie ihr seht, setzen auch einige Designermarken auf ökologisch einwandfreie, faire und soziale Herstellungsprozesse. Deren Produkte könnt ihr mit besonders reinem Gewissen bei uns im Onlineshop bestellen und tut damit sogar noch etwas Gutes. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Entdecken der nachhaltigen Designhighlights!

  • Konstantin Grcic: ein Portrait

    Im Jahr 2016 wurde er für sein Werk mit zwei namhaften Designpreisen ausgezeichnet, er begreift sich selbst weniger als Künstler, sondern vielmehr als Industriedesigner, seine Entwürfe sind kantig und ausdrucksstark - die Rede ist von keinem geringeren als Konstantin Grcic, dem deutschen Stardesigner mit serbischen Wurzeln.

    Designer Konstantin GrcicSeit mittlerweile 25 Jahren ist der etwas andere Designer in seinem Studio KGID in München für die renommiertesten Hersteller der Branche tätig - darunter Vitra, Flos, ClassiCon und Magis. Heute stellen wir Euch die ausgefallensten Entwürfe seiner Karriere vor und wagen einen Blick in Grcics Designphilosophie.

    Konstantin Grcic und die Konzentration auf das Wesentliche

    Betrachtet man Konstantin Grcics Werdegang, wird klar, woher er die Inspiration für seine heutige Ausrichtung bezog. So hospitierte Grcic nach seinem Industriedesignstudium bei keinem Geringeren als Designer Jasper Morrison. Dessen Entwürfe sind nützlich und formal unaufdringlich - wie beispielsweise der neue All Plastic Chair, den Morrison für Vitra entworfen hat. Auch für Konstantin Grcic steht die Nützlichkeit der Entwürfe im Vordergrund - jedoch sind diese im Gegensatz zu Morrisons Entwürfen nicht unbedingt formal zurückhaltend, sondern zum Teil durchaus extravagant. Auf ihre ganz eigene experimentelle und herausfordernde Art haben Grcics Entwürfe die Herzen zahlreicher Designliebhaber erobert.

    Ausgezeichnetes Design

    Designer Konstantin Grcic (2)Das Jahr 2016 brachte für Konstantin Grcic nicht nur sein 25-jähriges Designerjubiläum mit sich, sondern auch zwei herausragende Auszeichnungen: So wurde Grcic bei der Mailänder Möbelmesse mit der Auszeichnung "bester Designer" für Kreativität, Innovation und Technik geehrt und erhielt beim German Design Award eine Ehrung in der Sparte "Personality". Treffend, denn Konstantin Grcic ließ sich über seine gesamte Karriere hinweg nicht verbiegen, sondern blieb seinen charakterstarken Designgrundsätzen treu.

    Entwürfe mit Klassikerpotential

    Auch wenn es nie Konstantin Grcics Anspruch war, haben sich einige seiner Produkte zu unsterblichen Klassikern entwickelt. Andere Entwürfe sind so neu und unverbraucht, dass sie als echte Designinnovationen angesehen werden können. Der neue Blick auf bestehende Dinge - genau das ist es, was Konstantin Grcics Design auszeichnet.

    Chair One für Magis

    Magis Chair OneEin Entwurf von 2003 für Magis, der sich zu einem wahrhaften Designklassiker entwickelt hat, ist Chair One. Mit seinem skelettartigen Aufbau ist Chair One eine Hommage an die geometrische Form des Dreiecks - und geometrische Formen und Muster sind gerade momentan in der Designwelt wieder auf dem Vormarsch!

     

     

     

    Mayday Mehrzweckleuchte für Flos

    Flos Mayday LeuchteIm Jahr 1999 für Flos entworfen, wurde Konstantin Grcics Mehrzweckleuchte Mayday bereits im Jahr 2001 mit dem Compasso d'Oro ausgezeichnet. Inspiriert von typischen Werkstattleuchten ist Mayday ein echtes Multitalent und kann hängend, liegend oder mobil genutzt werden.

     

     

     

    Rival Schreibtischstuhl für Artek

    Artek Rival DrehstuhlArtek Rival Drehstuhl (2)Ikonisch ist auch der Schreibtischstuhl Rival, den Grcic für Artek entworfen hat. Bei diesem Entwurf kommt Konstantin Grcics Talent für das Umdenken bestehender Ideen besonders stark zur Geltung: So ist der drehbare Stuhl dank seiner hölzernen Gestaltungselemente und der bequemen Polsterung nicht nur bürotauglich, sondern auch äußerst wohnlich.

     

     

     

    Allstar Bürostuhl für Vitra

    Vitra Allstar Bürodrehstuhl 1Schubladendenken adé: Beim Allstar Bürodrehstuhl wird Individualität großgeschrieben. Modernes Design, das dennoch seltsam vertraut wirkt - auch mit Allstar ist es Konstantin Grcic gelungen, eine Brücke zwischen Funktion und Design zu schlagen.

     

     

     

     

    Diana Beistelltische für ClassiCon


    ClassiCon Diana A B C
    Bereits seit Beginn seiner Karriere entwirft Konstantin Grcic Möbelstücke mit einzigartigem Charakter für ClassiCon - so auch die variantenreich geformten Diana Beistelltische. Erhältlich als Ausführung A, B, C, E und F entfalten die kleinen Tische sowohl einzeln als auch in der Gruppe arrangiert ihre Wirkung.

     

     

     

     

     

    Barhocker Tom & Hocker Jerry für Magis

    Barhocker Tom und Hocker Jerry, entworfen von Konstantin Grcic für Magis, stellen den Funktionalismus und die Vorliebe des Designers für Entwürfe mit Ecken und Kanten in den Vordergrund. Beim German Design Award wurde das experimentell wirkende Hockerduo im Jahr 2013 mit Gold ausgezeichnet.

    Magis Tom & Jerry Hocker

     

    Ettore Türstopper für Magis

    Magis Ettore TürstopperZu guter Letzt noch ein echtes Jubiläumsstück: Zum 40-jährigen Bestehen des Herstellers Magis hat Konstantin Grcic den Türstopper Ettore, einen gusseisernen Esel, entworfen. Dieser verkörpert Grcics Designphilosophie perfekt: Als ausdauerndes Tier gibt der Esel nie auf, ist von Haus aus neugierig und beschreitet gerne neue Pfade - genau wie Querdenker Konstantin Grcic.

     

2 Artikel