×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Archiv für den Monat: Juni 2016

  • Designtrend Mustermix

    Muster Bild Kartell Pop_Missoni_group_high

    Auf den diesjährigen Möbelmessen wurde es vorgemacht - er ist einer der spannendsten Designtrends der Saison: der Mustermix! Ob Möbel, Tapeten oder Wohnaccessoires: Bunt gemusterte Designs sind auf dem Vormarsch und bringen Dynamik ins eigene Zuhause. Muster können die Atmosphäre eines Raumes maßgeblich mitgestalten - daher will deren Einsatz wohl durchdacht sein, damit es nicht zu viel des Guten wird.

    Wer sich noch nicht an große Veränderungen heranwagt, kann sich zunächst im Kleinen ausprobieren - gemusterte Wohnaccessoires setzen ebenfalls Akzente. Generell gilt es, zwei wichtige Regeln zu beachten - denn der angesagte Wohntrend erfordert ein sensibles Gespür für Formen und Farben.

    Beachtet man diese, kann beim neuen Mustertrend nichts mehr schiefgehen. Sagt der Langeweile Adieu - ihr werdet sehen, wie schnell ihr am spannenden Kombinationsspiel Gefallen findet!

    Regel Nr. 1: Ein Muster kommt selten allein

    Den meisten erscheint es zunächst gewagt, verschiedene Muster miteinander zu kombinieren - vor allem solche, die sich stark unterscheiden, wie beispielsweise Karos und Blümchenmuster. Trotz aller Kontraste harmonieren diese jedoch bestens, wenn man darauf achtet, dass sie aus einer Farbfamilie stammen.

    Regel Nr. 2: Muster mal 3

    Ihr möchtet lieber bei einem Muster bleiben? Dann sollte dieses mehrmals im Raum vorkommen, denn ein einzelnes gestreiftes Kissen auf der Couch wirkt schnell verloren. Bei Zweien oder Dreien sieht es da schon anders aus und es entsteht ein ansprechendes Gesamtbild - vor allem drei kombinierte Exemplare werden als ästhetisch ansprechend empfunden. Hier sind auch Kombis aus verschiedenen Farben erlaubt, denn das Muster dient als verbindendes Element.

    Mustertrend für Einsteiger: Dosen, Vasen & Kissen

    Da diese schnell ausgetauscht werden können, wenn man sich daran sattgesehen hat, sind gemusterte Wohnaccessoires perfekt für Einsteiger auf diesem Gebiet.

    Kissen by Ferm Living & Hay

    In den Frühjahrskollektionen haben uns Hay und Ferm Living mit schick gemusterten Kissen überrascht. Dezent und doch originell sind die beiden Kissen Dottery und Terrazzo von Ferm Living - das eine ockergelb, das andere mitternachtsblau. Wie das zusammenpasst? Dank farblich abgestimmter Paspel geben Dottery und Terrazzo ein perfektes Match ab. Eher etwas für Mutige sind die neuen Embroidered Cushions von Hay mit spannenden wilden Mustern.

    Bei Hay sind die Zebras los

    Warum nicht ein Mottozimmer gestalten, das den Charme des Lieblingslandes ausstrahlt? Für Afrikafans sind beispielsweise die Tree Trunk Zebravasen von Hay ein absolutes Muss. Verschiedene Farbtöne, ein Muster: Die unterschiedlichen Ausführungen lassen sich hier hervorragend miteinander kombinieren. Dazu passt das hochwertige Zebraholztier von Kay Bojesen - schon sind stilvolle afrikanische Akzente gesetzt.

    Retro Muster bei Atomic Soda

    Beim französischen Hersteller Atomic Soda setzt man seit jeher auf Muster. Diese sind kleinteilig, meist floral und finden sich auf Aufbewahrungsdosen, Geschirr und als Dekor auf kleinen Wohnaccessoires wieder. Da diese häufig farblich harmonieren, lassen sich die Kreationen von Atomic Soda bestens kombinieren - schaut am besten mal bei uns im Shop vorbei und stöbert durch die Produkte von Atomic Soda.

    Für Fortgeschrittene: Mustermöbel

    Zugegeben, gemusterte Designer Möbel sind eher etwas für Mutige - der Vorteil ist, dass sie leicht ausgetauscht werden können.

    Polster wechsle dich!

    Bereits im Jahr 1965 von Alexander Girard entworfen, 2016 als Stoffbezug umgesetzt: Checker nennt sich der neue Bezugstoff von Vitra und ziert zum Beispiel die ikonischen Wire Chairs. Zu den industriell anmutenden Designer Stühlen passt das geometrische Schwarz-/Weißmuster hervorragend. Bikinipolster nennt Vitra den speziellen Bezug, der Sitz- und Rückenfläche kleidet. Praktisch: Dieser kann durch eine einfache Knöpfung abgenommen werden.

    Terrazzo-Trend

    Terrazzo, ein einst sehr beliebtes Material für Bodenbeläge, erobert nun auch die Möbelwelt: In die Betontischplatten der Terra Tische von Normann Copenhagen sind farblich kontrastierende Marmorstücke eingegossen, die für eine unverwechselbare Optik sorgen.

    Wild gemustert: exzentrische Entwürfe von Kartell

    Wer von Mustern nicht genug bekommen kann, für den sind die Mademoiselle Designer Stühle von Kartell genau das Richtige. Bei den Kartell Sofas und Sesseln spricht schon der Name Bände: Pop sorgt für Flower Power pur.

    Wandgestaltung für Musterexperten

    Die Entscheidung für Mustertapeten sollte wohl überlegt sein, denn mit dieser muss man länger leben. Sparsam eingesetzt - will heißen, nur an einzelnen Wänden angebracht - setzen farbig gemusterte Tapeten allerdings tolle Akzente. Unsere Favoriten kommen aus dem Hause Ferm Living. Die Wallsmart Tapeten sind sogar im Handumdrehen angebracht - hier wird nämlich nicht die Vliestapete, sondern direkt die Wand eingekleistert.

     

    Auf den Geschmack gekommen? Dann wünschen wir euch viel Spaß beim Kombinieren der neuen Designermuster!

  • Möbeldesign made in Germany

    Made in Germany – seit jeher steht dieses Gütesiegel für qualitativ hochwertige, langlebige Produkte. Dass die viel zitierte „deutsche Wertarbeit“ nicht nur bei Autos und Maschinen anzutreffen ist, sondern auch die Designmöbelwelt erobert hat, zeigen wir euch heute.

    Schön anders – Side by Side

    Nur regional erfolgreich? Von wegen! Die Designkreationen von Side by Side haben ihren festen Platz in Wohnzimmern auf der ganzen Welt gefunden. Im Mittelpunkt der Kollektion stehen praktische Wohnaccessoires mit ganz eigenem Charme, die aus hochwertigen Hölzern gefertigt werden. Nicht nur das Endergebnis ist bemerkenswert, sondern auch die Umsetzung: Side by Side arbeitet seit der Gründung im Jahr 2001 mit den Caritas Werkstätten Wendelstein in Oberbayern zusammen, wo die Designprodukte von Menschen mit Behinderung zum Leben erweckt werden. Das Konzept von Side-by-Side-Gründerin Sabine Meyer geht auf: Die Mitarbeiter in den Werkstätten erhalten eine Perspektive und haben Freude an der Herstellung dieser ganz besonderen Produkte - und Designliebhaber aus aller Welt freuen sich über die originellen Alltagshelfer.

    Auf Entdeckungsreise bei Side by Side

    Neben dem Wein-Windlicht, das sich über die Jahre zu einem echten Dauerbrenner entwickelt hat, ist auch die als Vase & Dose nutzbare Designidee von Jette Scheib sehr beliebt. Ebenfalls ein Bestseller ist der Wäscheständer "Mama". Als neuer Entwurf überzeugt die außergewöhnliche Obstschale von Martin Gschwendtner, die aus drei Eichenholzbrettern zusammengesetzt wird. Auch neu im Programm und einfach praktisch ist die Werkzeugbox "All you need", die nicht nur zur Aufbewahrung von Werkzeug dienen kann.

    Zwischen den Konventionen – Nils Holger Moormann

    Passen in keine Schublade: die raffinierten Holzmöbel von Designer Nils Holger Moormann. Der naturverbundene Freigeist hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit jedem Möbelstück eine kleine Erfindung zu kreieren – sei es ein Bücherregal für Vielleser oder eine flexible Garderobe, deren Streben frei positioniert werden können. Seit 1982 betreibt der ursprünglich aus Stuttgart stammende Nils Holger Moormann seine Designschmiede im bayerischen Aschau. Wert legt er dabei auf die regionale Herkunft der verwendeten Rohstoffe und eine Produktion im unmittelbaren Umkreis von Aschau, um die Wirtschaft seiner Wahlheimat zu stärken. Bemerkenswert: Nils Holger Moormann ist offen für Entwürfe junger Designer, denen er den Weg ins Designmöbelgeschäft ebnet – mit großem Erfolg. Design hautnah erleben: Wer von Nils Holger Moormanns einzigartigen Möbelstücken nicht genug bekommen kann, sollte einen Kurzurlaub im Gästehaus „Berge“ in Aschau einplanen, das der Designer selbst betreibt und ausgestattet hat.

    Weitere Produkte von Moormann

    Neben dem Bücherregal "FNP" und der Garderobe "Pin Coat" sind auch die Tische "Paul & Paula" und die Multifunktionstruhe "Trude" wichtige Bestandteile von Moormanns Produktportfolio. Als kleines Vögelchen mit ganz eigener Persönlichkeit bezeichnet Nils Holger Moormann den kleinen Beistelltisch "Abgemahnt", eines seiner persönlichen Lieblingsstücke.

    Lichtgestalt – Ingo Maurer

    Designe lieber ungewöhnlich – so könnte man das Credo Ingo Maurers formulieren. Bereits seit Mitte der 1960er Jahre begeistert der Münchner Designer mit Leuchtenentwürfen, die an Originalität kaum zu überbieten sind. Bei all seinen Designkreationen soll eines im Mittelpunkt stehen: die Leichtigkeit des Seins. So reicht das Produktportfolio des Grafikdesigners von geflügelten Glühbirnen über Leuchten mit Zettelbotschaften bis hin zu aus kleinen Flaschen geformten Hängeleuchten. Eine besondere Faszination üben seit jeher Glühbirnen auf Ingo Maurer aus – diese verkörpern für ihn die „ideale Symbiose von Poesie und Technik“ und finden sich in zahlreichen seiner Entwürfe wieder, zum Beispiel bei der Tischleuchte "Bulb" oder beim Glashologramm "Dead Bulb Alive". Da der Designer seit jeher in München eine eigene Produktion leitet, hat er die Freiheit, eigene Ideen ohne Kompromisse umzusetzen. Der Erfolg gibt ihm recht: So wurde Ingo Maurer bereits mit zahlreichen Designpreisen ausgezeichnet und wird heute für Lichtinstallationen in berühmten Bauwerken zu Rate gezogen. Doch auch im Kleinen dürfen wir an Ingo Maurers Lichtkreationen teilhaben: verschiedenste Designerleuchten fürs eigene Zuhause findet ihr bei uns im Online-Shop.

    Made-in-Germany-Vielfalt

    Bei einrichten-design findet ihr viele weitere Designer Produkte von Herstellern, die in Deutschland fertigen. Egal ob Designer Möbel, Sitzmöbel, Leuchten oder Wohnaccessoires - bei unseren Made-in-Germany-Kategorien ist für jeden etwas dabei. Es erwarten euch hochwertige Einrichtungsgegenstände, an denen ihr garantiert lange Freude habt!

     

    Das Copyright der gezeigten Bilder liegt beim jeweiligen Hersteller. 

     

2 Artikel