×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Archiv für den Monat: März 2012

  • Wohnwelt 2030 - Was bringt uns die Zukunft?

    Diese Frage stellte sich der Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski in seinem Bestseller „Deutschland 2030 – Wie wir in Zukunft leben“. In einem eigenen Kapitel „Die Wohnwelt 2030“ bestätigt er Hohn, dass der Trend zum innerstädtischen Wohnen sich verstärken wird. Bei einer Umfrage zeigte sich, dass Nähe zu den Freizeit- und Kulturangeboten, den Einkaufsmöglichkeiten und der persönliche Zeitgewinn durch den Wegfall von Pendelzeiten den Menschen wichtig ist.

    Eine weitere Aussage des Zukunftsforschers: „Jeder vierte Single (26 %) stellt sich als Wohnform der Zukunft eine Stadtwohnung mit Balkon oder Terrasse vor.“ Das eigene Heim wird zur Wohlfühloase.  Die eigene Wohnung ist Rückzugsort, Partylokation und Wellnesstempel.

    Was bedeutet das für das Einrichten der Zukunft?

    Wir sind der Meinung, dass die Menschen in Zukunft noch mehr Wert auf ein individuelles Wohnen legen werden. Qualität und Einzigartigkeit der Möbel und Wohnaccessoires spiegeln die Persönlichkeit jedes Einzelnen wieder. Unterschiedlichste Möbel werden zusammengestellt: Alt mit neu, Designermöbel mit Antiquitäten in den verschiedenen Farben, Formen und Stoffen. Was im ersten Moment irritiert, zeigt im zweiten Augenblick Kunst, Kreativität und gibt einen Einblick in das Leben des dort lebenden Menschen. Lieblingsstücke von den Großeltern werden mit Einzelstücken von neuen oder bekannten Designern kombiniert. Wohnen wie aus dem Möbelhaus weicht eine neue Ära der eigenen Kombination und eines Spiegelbilds des dort Wohnenden. Alles ist richtig, nichts ist falsch.

    Zukünftig erhalten Sie hier in unserem Blog einige Anreize für das Wohnen der Zukunft. Wir setzen uns damit auseinander, was in zehn oder zwanzig Jahren sein wird.

    PS:

    Ein solches Lieblingsstück - zeitlos und individuell - ist für Viele der fatboy Sitzsack.

    Den fatboy Sitzsack finden Sie hier.

1 Artikel