VITRA, USM HALLER, THONET – Online einkaufen bei einrichten-design.de

Ihre Vorteile: Nur Originale  28 Tage Rückgabe  Persönlicher Ansprechpartner  Versandkostenfrei ab 40 €  3% Rabatt bei Vorkasse  1,5% Jahresbonus 

Luceplan Leuchten - Funkeln wie echte Edelsteine

In aufsteigender Reihenfolge

1-60 von 70

Seite:
  1. 1
  2. 2

In aufsteigender Reihenfolge

1-60 von 70

Seite:
  1. 1
  2. 2

Luceplan - Made in Light

Luceplan wird im Jahr 1978 von Riccardo Sarfatti, Sandra Severi und Paolo Rizzatto in Mailand gegründet. Zuerst erlangt das Unternehmen durch Hightech-Designs für Großprojekte Bekanntheit. Ab den achtziger Jahren sind die Projektleuchten für ein breites Publikum erhältlich.

Von Anfang an prägt Paolo Rizzatto gemeinsam mit Alberto Meda das einzigartige Erscheinungsbild der Leuchten. 1984 wird der Ingenieur Meda zum Teilhaber von Luceplan. Es ist seine Aufgabe, die Verbindung von Technik und Ästhetik zu perfektionieren.

Die Visionäre von Luceplan haben das Ziel, Leuchten zu entwerfen, die den Wohnbereich durch angenehmes Licht und attraktives Design bereichern. Dabei soll die Produktion nachhaltig und energieeffizient sein. Diese Grundsätze führen zur Entwicklung einer extrem innovativen Herstellungstechnologie. Luceplan gilt als absoluter Vorreiter auf dem Gebiet der LED-Lichttechnik.

Die Architekten von Luceplan

Die Leuchten von Luceplan zeichnen sich mit ihrer schlichten, eleganten Form, Komplexität und einer hohen Funktionalität aus. All das lässt den architektonischen Grundsatz der Gründer erkennen. Die Architektur ist bis heute der zentrale Bezugspunkt für die Entwicklung neuer Designerleuchten. Kooperationen mit international anerkannten Designern sorgen immer wieder für frische Ideen.

    Fortebraccio Tischleuchte
  • Paolo Rizzatto
  • Der Mailänder Paolo Rizatto wird 1941 geboren. Er studiert Architektur und arbeitet freiberuflich als Architekt und Designer. 1978 ist er Mitbegründer von Luceplan. Er ist außerdem Lehrbeauftragter an Instituten und Universitäten in Mailand, New York, St. Petersburg und Moskau. Gemeinsam mit Alberto Meda entwirft er Fortebraccio: die erste Schreibtischleuchte mit Halogenlicht, die ohne Transformator auskommt.

  • Riccardo Sarfatti (1940 - 2010)
  • Riccardo Sarfatti ist der Sohn des Lichtpioniers Gino Sarfatti, der einst Arteluce gegründet hat. Er studiert in Mailand Architektur und wird dann Lehrbeauftragter für Stadtplanung und Professor für die Geschichte der Architektur in Venedig. Gemeinsam mit Rizatto und Meda entwickelt er die revolutionäre Leuchtenserie Metropoli, die wahlweise mit Glühbirnen, Halogen oder Leuchtstofflampen verwendet werden kann.

  • Alberto Meda
  • Alberto Meda wird 1945 in Lenno Tremezzina geboren. Er studiert Maschinenbau und arbeitet als technischer Direktor, bevor er sich in Mailand als Designer selbstständig macht. Zusammen mit Paolo Rizatto ist er stilprägend für Luceplan. Für seine Hängeleuchte Titania mit ihren auswechselbaren Farbfiltern erhält er 1992 den Design Plus Award.

Die Produkte von Luceplan

Hope Hängeleuchte

Ein wahrer Eyecatcher ist die Leuchtenserie Hope, die nach dem weltberühmten Diamanten benannt ist. Dank ihrer dünnen Fresnel-Linsen funkelt sie wie ein Edelstein.

Die eindrucksvolle Pendelleuchte Plissé lässt sich auseinanderziehen wie ein Akkordeon.

Ein echter Luceplan-Klassiker ist die Leuchtenserie Constanza. Sie ist dank ihrer zahlreichen Ausführungen extrem vielfältig einsetzbar.

Weitere Informationen zum Hersteller Luceplan finden Sie unter: www.luceplan.com