VITRA, USM HALLER, THONET – Online einkaufen bei einrichten-design.de

Ihre Vorteile: Nur Originale  28 Tage Rückgabe  Persönlicher Ansprechpartner  Versandkostenfrei ab 40 €  3% Rabatt bei Vorkasse  1,5% Jahresbonus 

Ronan & Erwan Bouroullec

In aufsteigender Reihenfolge

1-60 von 104

Seite:
  1. 1
  2. 2

In aufsteigender Reihenfolge

1-60 von 104

Seite:
  1. 1
  2. 2

Geballte Kreativität: Die Brüder Ronan und Erwan Bouroullec

Was die Brüder Ronan und Erwan Bouroullec verbindet, ist die Liebe zum künstlerischen Ausdruck – auch wenn Erwan Bouroullec, der fünf Jahre jünger ist als sein Bruder, diesen genauso gerne über Musik oder Schreiben verwirklicht hätte. Doch nach seinem Studium an der École Nationale Supérieure des Arts Décoratifs gründete Ronan Bouroullec 1996 ein Designbüro in Paris und holte wenige Jahre später seinen Bruder Erwan nach dessen Kunststudium ins Boot.

Dies war der Beginn einer bis heute anhaltenden Erfolgsgeschichte: Von Giulio Cappellini wurden die Brüder auf der Möbelmesse in Mailand entdeckt und erhielten ihren ersten kommerziellen Auftrag.

Vitra, Magis und Hay als Auftraggeber

Alcove Sofa

Schnell fand das einfache, intelligente Design von Ronan und Erwan Bouroullec Anklang in der Designszene und große Auftraggeber wie Vitra und Magis kamen hinzu. Auf das Nötigste reduziertes Design lässt beispielsweise die Copenhague Kollektion, die die Brüder für den Hersteller Hay entworfen haben, in einer faszinierend schlichten Schönheit erstrahlen. Besonders berühmt wurde auch „Alcove“, eine von Vitra produzierte, außergewöhnliche Couchkonstruktion, die durch ihre hohen Wände einen „Raum im Raum“ schafft – ein Prinzip, das die Brüder Bouroullec gerne aufgreifen.

L'Oiseau Friedenstaube

Auch experimentelle Entwürfe, die häufig Strukturen aus der Natur aufweisen, sind Teil des Metiers der Bouroullecs. „Algue“, der faszinierende Raumtrenner von Vitra, der uns in die Tiefen der Meere entführt, ist das beste Beispiel dafür. Selten, aber doch hin und wieder entwerfen die beiden reine Dekogegenstände wie L'Oiseau, die hölzerne Friedenstaube, ebenfalls für den Hersteller Vitra. Doch auch bei ihren Möbelentwürfen spielt die Natur und ihre sich schier endlos wiederholenden Strukturen eine Rolle.

Der neueste Entwurf des kreativen Duos ist der Stuhl Belleville, der mit seiner zeitlosen Eleganz auf ganzer Linie überzeugt. Den passenden Tisch Belleville, den es in einer runden und einer eckigen Ausführung gibt, haben die Brüder gleich mit entworfen.

Ihre einzigartigen Kreationen verschafften den Brüdern zahlreiche Auszeichnungen, wie beispielsweise den „Grand Prix du Design de la Ville de Paris“ im Jahr 1998 oder den „Finn-Juhl Prize“ 2008 in Kopenhagen. Auch zahlreiche Ausstellungen wurden ihnen zu Ehren eingerichtet – und das weltweit in namhaften Städten wie Amsterdam, London, Tokio und Los Angeles.

Kreatives Chaos

„Wir zweifeln stark, wir kämpfen viel, Kreativität ist nicht leicht, es ist eine Art inneres Chaos“ – so beschreibt Ronan Bouroullec das vielschichtige Verhältnis zu seinem Bruder Erwan Bouroullec. Das Geheimnis der ungleichen Designerbrüder? Keine Kompromisse! So lange nicht beide mit einem Entwurf einverstanden sind, wird dieser auch nicht umgesetzt. Das mag anstrengend sein, aber die Ergebnisse überzeugen damals wie heute – auch wenn die Brüder zugeben, manchmal tagelang nicht miteinander zu sprechen. Danach geht es mit frischen Ideen von neuem ans Werk – Ronan und Erwan Bouroullec werden uns sicherlich auch in Zukunft mit Kreationen überraschen, die wir nie für möglich gehalten hätten.