VITRA, USM HALLER, THONET – Online einkaufen bei einrichten-design.de

Ihre Vorteile: Nur Originale  28 Tage Rückgabe  Persönlicher Ansprechpartner  Versandkostenfrei ab 40 €  3% Rabatt bei Vorkasse  1,5% Jahresbonus 

Hans J. Wegner Möbel

In aufsteigender Reihenfolge

19 Artikel

In aufsteigender Reihenfolge

19 Artikel

Hans J. Wegner und die Dänische Moderne

Ebenso wie Arne Jacobsen und Verner Panton zählt Hans J. Wegner zu den berühmtesten Möbeldesignern des 20. Jahrhunderts. Der Designer trug maßgeblich zur Dänischen Moderne bei, die in den 50er und 60er Jahren eine völlig neue Möbelkultur prägte. 

 

Vom Tischler zum legendären Möbeldesigner

Im Jahr 1914 wurde Hans J. Wegner als Sohn eines Schuhmachers im dänischen Tønder geboren. Nach seiner Lehre als Tischler an der H.F. Stahlberg  zog Wegner nach Kopenhagen, wo er an der heutigen Institution "The Royal Danish Academy of Fine Arts, School of Design" studierte. 

Nach einem zusätzlichen Aufbaustudium in Architektur initiierte Hans J. Wegner im Jahr 1940 ein Gemeinschaftsprojekt mit Arne Jacobsen und Erik Møller, bei der das Trio die Inneneinrichtung des Rathauses übernahm. Im selben Jahr wurde auch der Grundstein für die Kooperation mit dem Tischlermeister Johannes Hansen gelegt, der für sein öffentlichkeitswirksames modernes Design in ganz Dänemark bekannt war. 

Hans J. Wegners großer Durchbruch war im Jahr 1942 gekommen, als das Industrial Art Museum in Kopenhagen seinen ersten Stuhl erwarb. Daraufhin eröffnete der Designer im Jahr 1943 ein eigenes Designstudio und begann mit den Entwürfen der "China-Serie", Stühlen, deren Inspiration von Thrönen chinesischer Kaiser herrührt. Innerhalb dieser Serie entstand auch der Wishbone Chair, ebenfalls bekannt als Y-Chair - Wegners wohl bekanntester Entwurf. Seit 1950 wird das legendäre Sitzmöbelstück von Carl Hansen & Søn kontinuierlich hergestellt. 

Nach seiner langen Schaffensperiode verstarb der Designer schließlich im Januar 2007 in Dänemark. 

 

Hans J. Wegners Beitrag zum dänischen Design

Als Meister der Stuhlgestaltung entwarf Hans J. Wegner im Laufe seines bewegten Lebens die unglaubliche Anzahl von mehr als 500 Stühlen. 

Durch seine Ausbildung geprägt legte Wegner stets Wert auf perfekt verarbeitete Verbindungen und exquisite Formgebung. Auch die Liebe zum Holz rührt wohl von der Tischlerbranche her: Hans J. Wegner hegte tiefen Respekt für den Werkstoff Holz und wurde von einer nie endenden Neugier in Bezug auf hochwertige Materialien und deren Anwendungsmöglichkeiten getrieben. 

Minimalismus zieht sich wie ein roter Faden durch seine Entwürfe, die er zusätzlich mit einer organischen und natürlichen Sanftheit anreicherte.

Im Laufe seines Lebens erhielt Hans J. Wegner zahlreiche Preise und Ehrungen. So wurde er zum Ehrenmitglied der Royal Danish Academy of Fine Arts ernannt und erhielt auch den Ehrendoktortitel des Royal College of Art in London. Neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen namhafter Institutionen erwies auch das Museum of Modern Art Wegners Werken Respekt und nahm einen Teil seiner Kreationen in die permanente Ausstellung auf. 

Bis zum heutigen Tag sind Hans J. Wegners Entwürfe von großer Bedeutung und faszinieren durch ihre detailgetreue Ausarbeitung und ihr einzigartiges Design.